Dieses Wochenende Auftakt zur Intercontinental GT Challenge

, ,

Mit dem Zwölf-Stunden-Rennen von Bathurst in Australien startet die Intercontinental GT Challenge am kommenden Wochenende in die diesjährige Saison. Bei der Rennserie, bei der insgesamt 53 Fahrzeuge verteilt aufs GT3- und GT4-Klassement an den Start gehen, fungiert Pirelli als exklusiver Reifenlieferant, und folglich fiebert man dort dem Auftakt entgegen. „Im Gegensatz zu den Vorjahren bringen wir diesmal nur einen Reifentyp zu den zwölf Stunden von Bathurst. Er funktioniert für eine breite Palette unterschiedlicher Fahrzeugkonzepte gleichermaßen gut und sollte zu einem engen Wettbewerb führen. Wir könnten daher am Wochenende, das bislang härteste Rennen in Bathurst sehen. Der Circuit stellt sehr spezifische Anforderungen an die Reifen. Die Oberfläche der Strecke ist glatt und hat wenig Grip. Bei hohen Temperaturen und schwierigen Kurven müssen die Reifen entsprechend hart arbeiten“, erklärt Pirelli-Rennmanager Matteo Braga. Nach vier Trainingseinheiten am heutigen Freitag und drei Qualifying-Sessions morgen gehen die Wettbewerber am Sonntag dann zum eigentlichen Rennen auf den gut 6,2 Kilometer langen Kurs. Weitere Informationen zu alldem lassen sich unter www.bathurst12hour.com.au im Internet finden genauso wie die Website unter www.intercontinentalgtchallenge.com Wissenswertes zu den vier Runden der Intercontinental GT Challenge bietet. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.