Reifen Krieg blickt zufrieden auf 2017 zurück und will sich auch 2018 weiterentwickeln

, ,

Rückblickend sei 2017 für die Reifen Krieg GmbH zwar ein Jahr mit vielen Neuerungen und Herausforderungen gewesen, doch blickt der Großhändler nichtsdestoweniger zufrieden auf die vergangenen zwölf Monate zurück. Zumal das Unternehmen auf seinem Stammgelände in Neuhof unter anderem zwei Hallen neu in Betrieb nehmen konnte und Direktversendungen in Depots unterschiedlicher Paketdienstleister in Europa aktiviert hat. Des Weiteren wurde das Produktportfolio erweitert beispielsweise über die Aufnahme der Marke GT Radial ins Pkw-Reifensortiment oder von Linglong- sowie Teff-Produkten für die Nischenmärkte Anhänger- und Baggerreifen. Zudem seien servicetechnisch viele Schritte unternommen worden, um den Kunden des Onlineshops unter www.reifen-krieg.de/shop einen Mehrwert zu bieten: Beispielhaft genannt wird in diesem Zusammenhang eine Unterstützung der Betriebe durch subventionierte Continental-Reifentüten oder Radschraubenbeutel. „Wo immer wir eine Möglichkeit sehen, unsere Kunden im alltäglichen Geschäft zu entlasten bzw. zu unterstützen auch in Zusammenarbeit mit unseren Partnern, nehmen wir diese Gelegenheit wahr“, erklärt Reifen-Krieg-Marketingleiter Christian Schild. Für dieses Jahr hat sich der Großhändler aus Neuhof eine Weiterentwicklung seiner Aktivitäten rund um den Onlineshop auf die Fahnen geschrieben genauso wie den – so das Unternehmen weiter – „kontinuierlichen Ausbau der Logistikexzellenz“. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.