Mit Version 7 hält Responsive Design im Mondo-Media-Shopsystem Einzug

,

Das zur Saitow AG mit Sitz in Kaiserslautern gehörende Unternehmen Omeco hat die Version 7 seines Warenwirtschaftssystems Mondo Media auf den Markt gebracht. Dank eines komplett überarbeiteten Standardtemplates hält mit dem neuen Release Responsive Design Einzug in die Shopsoftware. Demnach wurden sämtliche Bestandteile der Shop-Front (Sections) dafür überarbeitet, während die Unterstützung alter Templates Anbieteraussagen zufolge weiterhin gewährleistet bleibe. „Durch die Überarbeitung ist die Unterstützung mobiler Endgeräte und die damit so wichtige Verfügbarkeit der E-Commerce-Software auf Tablet und Smartphone bereits im Softwarestandard enthalten. Je nach Größe des Desktops oder des verwendeten Geräts, passt sich der Inhalt automatisch an“, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung dazu. Hinzu kämen aber noch weitere Verbesserungen wie eine optimierte Bedienung des sogenannten Live-Front-Editors oder dessen Umstellung auf XAMPP im Hintergrund, um somit eine Unterstützung auch aktueller PHP-Versionen bieten zu können. Die neue Version des E-Commerce-Systems steht zum Download unter www.mondo-media.de/download bereit.

Sie wird in Form dreier Komplettpakete – „Starter” inklusive Lizenz für einen Arbeitsplatz, „Profi” (fünf Arbeitsplätze) und „Expert” (zehn Arbeitsplätze) – gegen Entrichtung unterschiedlicher monatlicher Nutzungsgebühren angeboten. Die beiden zuletzt genannten Ausbaustufen beinhalten demnach außerdem das Zusatzmodul „MultiChannel“, mittels dem sich Waren in einem oder mehreren Webshops für den deutschen und europäischen Markt platzieren und der Onlinehandel direkt mit den Kunden abwickeln lassen. „Zudem können die Produkte auf Marktplätzen wie Amazon und eBay platziert werden. Des Weiteren ist bei den beiden Paketen das Zusatzmodul ‚Multilingual‘ für bis zu 32 Sprachen an der Shop-Front bereits inklusive“, so der Anbieter, nach dessen Worten in allen Varianten zur Software noch entsprechende Designpakete hinzugebucht werden können. Um alle Voraussetzungen zum Betrieb eines professionellen Reifenshops zu schaffen, seien spezielle Automotive-Pakete verfügbar, die – wie es weiter heißt – unter anderem Reifendaten mit intelligenter Reifensuche, Stahlfelgendaten, Alufelgendaten inklusive 3D-Konfigurator sowie einen Beratungsmodus beinhalteten. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten