„Acorus“ ein NAIAS-Thema bei Michelin – „Challenge Design“ wird „Movin’On“-Teil

, ,

Über seine bei der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit thematisierte sogenannte „Long-Lasting-Performance“-Strategie hinaus präsentiert Michelin bei der US-Messe auch das in Zusammenarbeit mit dem Räderhersteller Maxion entwickelte „Flexible Wheel“ samt der von dem französischen Konzern beigesteuerten „Acorus“-Technologie. Genauer gesagt feiert das neue Radkonzept bei der NAIAS sogar seine Nordamerikapremiere, weil es jenseits des Atlantiks zum ersten Mal einem breiten Publikum gezeigt wird. Das „Flexible Wheel“ soll einerseits über eine Verringerung des Abrollgeräusches einen höheren Komfort bieten, andererseits aber auch Beschädigungen vor allem an Niederquerschnittsreifen effektiv vorbeugen. Nach der US-Vorstellung der „Acorus”-Technologie für Reifen/Räder ab 19 Zoll aufwärts will Michelin die Verbreitung des dahinter stehenden Konzeptes im Laufe dieses Jahres dann weiter vorantreiben in Nordamerika. Vermissen bei der Messe wird so mancher Besucher womöglich die Gewinner der sogenannten „Challenge Design“ des Reifenherstellers, zumal die bisher dort eigentlich immer ausgezeichnet wurden. Doch dieses Jahr ist das erste, wo der Wettbewerb integraler Bestandteil von „Movin’On“ sein wird respektive wo die siegreichen Designentwürfe bei dieser „Plattform für nachhaltige Mobilität“ Michelins präsentiert werden, die früher einmal den Namen „Challenge Bibendum“ trug, nun aber schon zum zweiten Mal unter der neuen Bezeichnung Ende Mai/Anfang Juni in Montreal (Kanada) ausgerichtet wird. cm


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.