Magna Tyres Group weiht Neureifenproduktion bei Obo Tyres ein

, ,

Die Magna Tyres Group hat am vergangenen Donnerstag feierlich ihre erste eigene Neureifenproduktion auf europäischem Boden in Betrieb nehmen können. Ende 2016 hatte der niederländische OTR-Reifenspezialist den größten Runderneuerer des Landes übernommen, Obo Tyres. Dort am Standort in Hardenberg werden nun eben nicht nur Reifen runderneuert. Sondern es werden dort jetzt auch neue OTR-Reifen gefertigt bzw. endproduziert, wobei die neuen Karkassen aus Asien zugeliefert werden. „Dies ist eine große Entwicklung für die Magna Tyres Group und ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte unseres Unternehmens“, betonte Michael de Ruijter anlässlich der feierlichen Einweihung. „Die Erweiterung ist wichtig, denn es ist zunehmend hart, die schnell anwachsende Nachfrage nach Magna-Reifen zufriedenzustellen. Wir haben beträchtlich in die Fabrik investiert und unsere Produktionskapazitäten deutlich ausgeweitet, um die Nachfrage nach unserer beliebten Marke zu decken“, so der CEO der in Waalwijk nahe ‘s-Hertogenbosch ansässigen Magna Tyres Group weiter und kündigte vor Ort bereits weitere Investitionen in zusätzliche Vulkanisationspressen an. Zukünftig werden die Profile MA02 in 29,5R25, M-Terrain in 26,5R25 und AG24 in 24R20,5 als Reifen „Made in Holland“ angeboten.

 Einen umfassenden Bericht über die Einweihung der Produktionslinie der Magna Tyres Group zur Herstellung von neuen OTR-Reifen bei Obo Tyres lesen Sie demnächst auf Reifenpresse.de und in der NEUE REIFENZEITUNG. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten