Hankook startet Design-Projekt mit Londoner Royal College of Art

Hankook gab jetzt den Start seines Projektes „2018 Design Innovation“ bekannt. Das Projekt findet alle zwei Jahre statt. Mit der Entwicklung von kreativen und realistischen Alternativen über das Fahren hinaus solle das Projekt die unendlichen Möglichkeiten, die ein Reifen bietet, verdeutlichen, heißt es beim Reifenhersteller.

Im Fokus stehe die Prämisse, dass unser Leben im Jahr 2035 stärker mit modernen technischen Systemen wie künstlicher Intelligenz und Robotern vernetzt sein wird, heißt es bei Hankook. So werde sich dann auch die Mobilität der Zukunft nicht auf den Personentransport von Ort zu Ort beschränken, sondern darüber hinaus neue Erfahrungen und Werte im klassischen Mobilitätsumfeld bieten. Die Projektteilnehmer seien daher aufgefordert neue Reifenkonzepte für autonomes Fahren zu entwickeln und somit eine völlig neue Erfahrung zukünftiger Mobilität zu vermitteln.

In Zusammenarbeit mit dem renommierten Royal College of Art in London würden mehr als zehn Studenten mit Hauptfach Fahrzeugdesign an dem Projekt teilnehmen. Die Teilnehmer seien aufgefordert ein 3-D Modell des Zukunftsreifens zu entwerfen, das sowohl Reifen und Rad, als auch das äußere Erscheinungsbild umfasst. Das Projekt beginne im Januar und gehe bis März. Einige ausgewählte Arbeiten würden als Animationen und Anschauungsmodelle aufbereitet und im September im Rahmen einer Preisverleihung präsentiert. Mit dem Design Innovation Projekt erarbeite Hankook Tire seit 2012 kontinuierlich innovative Visionen für die Zukunft des Fahrens.    cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten