Hankook eröffnet die Motorsportsaison 2018 in Dubai

Jetzt hat das Warten für die Motorsport-Fans ein Ende. Am morgigen Donnerstag (11. Januar 2018) startet die Langstreckensaison mit den Hankook 24H Dubai. Der 24-Stunden-Klassiker in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist gleichzeitig erster Tourstopp der „24H Series powered by Hankook“, die der Reifenhersteller seit 2014 als exklusiver Reifenpartner und Titelsponsor ausstattet. Erstmals wird in Dubai dabei der neue Audi R8 LMS für die GT4 Kategorie im Kundeneinsatz zu sehen sein. Die renommierte 24H Series umfasst insgesamt neun Stationen auf verschiedenen Kontinenten mit vier 24-Stunden-Rennen, vier 12-Stunden-Rennen, sowie den 24H Proto Series.

Im Frühjahr 2017 präsentierte der Ingolstädter Automobilhersteller den neuen Audi R8 LMS GT4 auf der International Auto Show in New York. Ein Rennwagen, der die Lücke zwischen GT3 und TCR fülle und stark an den Straßensportwagen Audi R8 Coupé V10 angelehnt sei, heißt es bei Hankook. Jetzt gehe das Fahrzeug beim Auftaktrennen in Dubai erstmalig in Kundenhand an den Start. Neben dem neuen Audi würden in Dubai in der im Kunden-Rennsport immer populäreren Klasse weitere GT4-Fahrzeuge wie der BMW M4 GT4, Ginetta G55 GT4 Evo 2017, McLaren 570S GT4 oder Mercedes-AMG GT R SP-X an den Start rollen. Letzterer sei beim 24H Rennen in Austin, Texas auf dem Circuit of the Americas im November 2017 erstmalig und ebenfalls auf Hankook-Rennreifen an den Start gegangen, während der BMW bereits beim 24H Rennen 2017 auf dem Nürburgring sein ebenfalls Hankook-bereiftes Renndebüt gegeben habe. Darüber hinaus würden natürlich die Top-Protagonisten ihr Stelldichein geben. So starten u.a. auch die Rennboliden Audi R8 LMS GT3, Chevrolet Corvette C6-ZR1, Ford GT3 Lambda, Lamborghini Huracán GT3, Mercedes-AMG GT3, Porsche 991 GT3 R und Renault RS01 GT3 in den Kampf um den Sieg.

Die Vorbereitungen für den Saisonauftakt am Arabischen Golf hätten für Hankook bereits im November vergangenen Jahres begonnen, heißt es beim Reifenhersteller. Rund 10.000 Rennreifen, davon gut 7.000 Slicks und mehr als 2.500 Regenreifen, wurden in 20 Containern per Schiff auf den Weg nach Dubai geschickt. Am Dubai Autodrome sei Hankook mit rund 50 Mitarbeitern im Einsatz, um allen Teams rund um die Uhr einen perfekten Service bieten zu können. Manfred Sandbichler, Motorsport Direktor Europa, blickt den 24 H Series Dubai erwartungsvoll entgegen: „Wie in den vergangenen Jahren gehen Top-Marken wie Audi, BMW, Lamborghini, Mercedes-Benz und Porsche beim 24-Stunden-Highlight in der Wüste an den Start. Wir werden die unterschiedlichen Fahrzeugtypen und Hersteller mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Langstrecke wie gewohnt optimal unterstützen und dabei die Leistungsfähigkeit unserer Premium-Produkte einmal mehr unter Beweis stellen.“ Die Monteure werden an fünf Montagestraßen in drei Schichten arbeiten, die Hankook Renningenieure stehen den Teams bei Fragen rund um Bereifung und Fahrzeug-Setup jederzeit zur Verfügung. Wie auf allen Stationen der 24H Series powered by Hankook liefert Hankook auch beim Saisonauftakt in Dubai jeweils eine standardisierte Premium-Laufflächenmischung für alle Reifengrößen und sorgt damit bei höchstmöglicher Performance auch stets für eine optimale Chancengleichheit im Starterfeld.  cs

Motorsport-Fans können das Rennen live aus Dubai im 24h Livestream auf dem Hankook Mediacenter verfolgen: https://www.hankooktire-mediacenter.com/index.php?id=endurance-race-2018

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.