Continental-Eckdaten: Technologieunternehmen übertrifft Jahresziele

Continental ist im Geschäftsjahr 2017 erneut überdurchschnittlich stark und profitabel gewachsen. Mit einem Umsatz von rund 44 Milliarden Euro und damit einem Zuwachs um mehr als acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr sowie einer bereinigten EBIT-Marge von rund 10,8 Prozent hat das Technologieunternehmen ihre Jahresziele sicher erreicht, wie es dazu in den gestern Abend veröffentlichten „Eckdaten zum Geschäftsjahr 2017“ heißt. Entsprechend zufrieden zeigte sich der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart anlässlich der Bekanntgabe der Zahlen am Rande der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas: „Die Erfolgskurve von Continental zeigt weiter nach oben. Unsere Innovationsstärke in den Bereichen assistiertes und automatisiertes Fahren, der Vernetzung sowie Elektrifizierung verhalf uns erneut zu überdurchschnittlichem Wachstum. Unsere harte Arbeit für unsere Kunden hat sich gelohnt und wird von ihnen anerkannt. Dies spiegelt sich vor allem im zunehmenden Auftragseingang unserer Automotive Group wider. Er ist 2017 auf mehr als 39 Milliarden Euro angestiegen“.

Bereinigt um Konsolidierungskreis- und Wechselkursveränderungen lag das Umsatzwachstum bei rund acht Prozent. Continental konnte damit deutlich schneller wachsen als beispielsweise der globale Markt für die Produktion von Pkws und leichten Nutzfahrzeugen, der im Vergleich zum Vorjahr und auf Basis vorläufiger Daten um lediglich um zwei Prozent zulegte.

„Das vierte Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres ist wie erwartet umsatz- und ergebnisstark verlaufen“, sagte Finanzvorstand Wolfgang Schäfer. „Dazu beigetragen haben vor allem das Wachstum unserer Automotive-Divisionen und unseres Industriespezialisten ContiTech sowie unser Geschäft mit Winterreifen, deren starken Absatz im Vorjahr wir 2017 noch einmal übertreffen konnten“, fügte er hinzu.

Für 2018 rechnet Continental mit einem Umsatzzuwachs auf rund 47 Milliarden Euro. Eine bereinigte EBIT-Marge von rund 10,5 Prozent soll sicher erreicht werden. Dabei rechnet das Dax-Unternehmen aus Hannover mit einer leichten Steigerung der weltweiten Produktion von Pkws und leichten Nutzfahrzeugen um mehr als ein Prozent auf rund 97 Millionen Fahrzeuge.

Continental legt am 8. März 2018 vorläufige Geschäftszahlen im Rahmen ihrer digital übertragenen Jahrespressekonferenz vor. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.