Nachwuchsrennserie Northern Europe Cup Moto3 auf Dunlop-Reifen

, , ,

Die Reifenmarke Dunlop engagiert sich nicht nur im Moto2- und Moto3-Klassement des Motorrad-Grand-Prix, sondern auch bei der Langstrecken-WM, den Rennen der Tourist Trophy (TT) auf der britischen Isle of Man sowie noch diversen anderen Motorradrennserien. In der Saison 2018 werden die diesbezüglichen Aktivitäten nun noch einmal weiter ausgebaut, denn ab kommendem Jahr fungiert Dunlop zusätzlich als exklusiver Reifenpartner und -lieferant des ADAC Northern Europe Cup Moto3. Diese Nachwuchsrennserie wird in den Klassen GP und Standard ausgeschrieben und soll Motorsporttalenten die Chance bieten, in Nordeuropa mit einem Production Racer auf Punktejagd zu gehen und Erfahrungen für die weitere Karriere im Motorradrennsport zu sammeln. In der Standard-Klasse sind ausschließlich serienmäßige Ausführungen der Honda NSF250 mit geringen Änderungen an Hebeleien, Fußrasten, Verkleidung inklusive Höcker, Felgen, Übersetzung sowie Bremsbelägen und Bremsscheiben zugelassen. In der offenen GP-Klasse treten alle übrigen Moto3-Bikes bis hin zur GP-Spezifikation an. „Dank Dunlop als neuem Reifenpartner konnten die Einschreibungskosten um 300 Euro pro Person gesenkt werden“, heißt es vonseiten des Reifenherstellers, der für die ersten Drei eines Rennens jeweils einen Satz seiner Rennreifen als Prämie auslobt. Mehr zu der Serie, die laut vorläufigem Terminkalender insgesamt acht Rennwochenenden in Misano (Italien), Anderstorp (Schweden), Oschersleben (Deutschland), zweimal in Assen (Niederlande), auf dem Sachsenring (Deutschland), in Brünn (Tschechien) sowie Silverstone (Großbritannien) umfasst, finden Interessierte unter der Adresse unter www.adac.de/moto3 im Internet. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.