Gericht schickt Interstate Tire & Rubber in die Insolvenz

Ein Gericht im niederländischen Den Haag schickt die Interstate Tire & Rubber Company BV in die Insolvenz. Wie es dazu jetzt in entsprechenden amtlichen Veröffentlichungen in den Niederlanden heißt, sei das Verfahren über das in Delft (Zuid-Holland) etablierte Großhandelsunternehmen am 28. November unter der Fallnummer F.09/17/429 eröffnet worden. Über die Entscheidung hinaus machte das Gericht zunächst noch keine Angaben zu den Hintergründen der Insolvenz. Als Kurator wurde Rechtsanwalt Jos A.M. Reuser (Pijnacker) ernannt. Das Unternehmen begann bereits in den frühen 1970er Jahren als klassischer Reifengroßhändler, damals noch als Interstate Europe. Seit gut zehn Jahren lässt das Unternehmen aber vornehmlich Reifen unter eigener Marke in Fernost produzieren und vertreibt diese weltweit unter dem Markennamen. CEO der Gesellschaft ist Gerard van Oers. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.