TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Drei weitere Bruckmüller-Filialen gehen in die Insolvenz

Nachdem der österreichische Filialist und Großhändler Reifen Bruckmüller bereits Anfang November mehrere Anträge auf „Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung“ beim Landgericht Steyr gestellt hatte, folgen nun weitere Filialen. Wie Creditreform dazu schreibt, habe die Firma Reifen Bruckmüller GesmbH nun für drei Filialstandorte – das sind die in Wien, Asten und Wals/Siezenheim – ebenfalls entsprechende Anträge gestellt. Wie es dort heißt, stünden den Aktiva in Höhe von 2,14 Millionen Euro Passiva in Höhe von 7,4 Millionen Euro gegenüber. Betroffen von den neuen Insolvenzverfahren sind 100 Gläubiger und 26 Mitarbeiter in den Filialen. Die Insolvenzursachen liegen in der Kündigung von Finanzierungslinien, so Creditreform. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.