TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Autofahrer setzen auf Testsieger: Die Topseller in der Wintersaison bei Reifen-vor-Ort

Mittlerweile sollten auch die letzten Nachzügler den Reifenwechsel auf Winterreifen geschafft haben. Reifen-vor-Ort hat jetzt überprüft, welche Winterreifen in der bisherigen Saison bei deutschen Autofahrern 2017 am beliebtesten waren. Untersucht wurden seien die neun Topseller in den drei meistgefragten Reifengrößen 205/55 R16, 195/65 R15 und 225/45 R17, heißt es aus dem Unternehmen mit 6.000 angeschlossenen Reifenhändlern, Werkstätten und Autohäusern.

Und hier das Ergebnis: „In der Größe 205/55 R16 dominierte der ,WinterContact‘ von Conti nicht nur die Wintertests der Saison 2017, sondern auch die Herzen der Käufer von reifen-vorort.de. Damit entschieden sich die Online-Käufer auf der Plattform in der Masse für einen hochpreisigen Qualitätsreifen. Der ,Wintersport 5‘ von Dunlop als zweitbeliebtester Winterreifen der Größe 205/55 R16 hat sich in den Reifentests der Saison ebenfalls durchweg hervorragend geschlagen. Er liegt preislich etwas günstiger als der Conti und gleichauf mit dem auf dem dritten Platz liegende ,Vector4‘ von Goodyear.“

Auch in der Dimension 195/65 R15 führe der höherpreisige Conti die Charts an. Direkt danach folge allerdings schon der ,Winter I’cept‘ von Hankook, „der zwar keine Top-Ergebnisse in den Tests einfahren konnte, jedoch einige Male mit ‚empfehlenswert‘ bewertet wurde und zudem deutlich günstiger ist als der Conti“, so Reifen-vor-Ort. Auch der „Krisalp HP3“ von Kleber gehöre preislich eher zu den Leichtgewichten, „konnte aber beim ADAC-Winterreifentest ebenfalls eine ordentliche Note einstreichen (gut 2,4)“. Dieser Mix aus guter Qualität und günstigem Preis sei von den Kunden der Reifenhändler-Preis-Suchmaschine honoriert worden.

In der größeren Reifendimension 225/45 R17 seien ebenfalls bekannte Namen in den Charts zu finden. Auch hier liege der Conti ganz vorne in der Gunst der Online-Käufer. Auf dem zweiten Platz sei der Dunlop- Wintersport gelandet. Preislich sei er aber im Durchschnitt ein gutes Stück günstiger als der Conti. Wirklich interessant werde es nun auf dem dritten Platz. Hier liege der Ganzjahresreifen „CrossClimate“ von Michelin noch vor dem Nexen-Winguard-Sport-2 in den Charts, heißt es. „Theoretisch hat der ,CrossClimate‘ nichts in den reinen Winterreifen-Charts zu suchen. Praktisch aber ist er eine klare Konkurrenz im saisonalen Verkauf zu den Winterreifen und deutet auf die oft angesprochene Veränderung im Reifenmarkt hin“, heißt es aus dem Unternehmen. Die Kunden auf reifen-vor-ort.de entschieden sich also auch in dieser Größe für hochpreisige Winterreifen (oder Ganzjahresreifen).

„Die Auswertung der verkauften Winterreifen auf reifen-vor-ort.de zeigt, dass Autofahrer gerne dazu bereit sind Testsieger und damit die Qualität großer Hersteller zu kaufen, also auf Performance und Sicherheit setzen. Da darf es auch gern mal ein wenig mehr kosten. Es zeigt sich aber auch (zumindest in der kleineren Größe 195/65 R15) eine Tendenz zum bewussten Käufer, der sehr genau abwägt zwischen günstigen Winterreifen mit guten Testnoten. Leistungsschwache Billigreifen finden sich in den Charts nicht wieder. Zur großen Überraschung kommt es bei der Mittelklassengröße, in welcher der Ganzjahresreifen ,CrossClimate‘ von Michelin in den Verkaufszahlen die meisten reinen Winterreifen überholt”, stellt Sascha Namolnik, Mitglied der Geschäftsleitung der Saitow AG, fest.   cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.