TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Schweizer Diskussionen über eigene Winterreifenpflicht

Genau wie in Deutschland, so nehmen auch in der Schweiz Diskussionen rund um das Thema Winterreifen erst dann richtig an Fahrt auf, wenn es ausgiebig schneit. Während es in Deutschland die sogenannte „situative Winterreifenpflicht“ gibt, die – im Einklang mit den kürzlich geänderten Vorschriften der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) und der Straßenverkehrsordnung (StVO) – eine spezielle Bereifung bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte vorschreibt, also Winterreifen nach aktuell gültiger Definition, gibt es in der Schweiz keine entsprechende Regelung. Erst vor zwei Jahren hatte der Schweizer Nationalrat eine Kodifizierung mit dem Hinweis abgelehnt, die Verkehrssicherheit würde sich durch eine Schweizer Winterreifenpflicht kaum erhöhen. Auch der Bundesrat war seinerzeit dagegen. Demnach verhängt die Schweiz weiterhin erst dann eine Geldbuße, wenn winters ein Unfall nachweislich aufgrund einer ungeeigneten Bereifung geschieht. Eine aktuelle Unfallserie auf verschneiten und vereisten Straßen heizt nun die Schweizer Debatte aber erneut an. So prüfe SVP-Nationalrat Walter Wobmann derzeit einen erneuten Vorstoß für eine Schweizer Winterreifenpflicht, heißt es dazu in Schweizer Medien. Seiner Meinung nach würde ein solches Gesetz die Sicherheit auf den Straßen erhöhen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.