Cooper reorganisiert Verwaltung in Nordamerika – 80 Stellen fallen weg

Cooper Tire & Rubber plant eine Reorganisation in Nordamerika, der 80 Stellen zum Opfer fallen sollen. Wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt, müsse man – wolle man weiterhin „langfristig profitabel wachsen“ – auf Änderungen in der Reifenindustrie reagieren und dazu zähle eben auch die „Anpassung von Organisationsstrukturen“. Weitere Details nannte Cooper indes nicht und wollte sich auch gegenüber US-Medien nicht weiter äußern. Außer, dass 60 der 80 besagten Stellen in Findlay wegfallen sollen, wo das Unternehmen seinen Hauptsitz hat. Die verbleibenden 20 Stellen fallen in den Produktionsstandorten Texarkana und Tupelo weg. Es gehe dabei der Mitteilung zufolge ausschließlich um Angestellte in Konzernfunktionen und nicht um Fabrikarbeiter. Von einer Reoganisation außerhalb von Nordamerika ist in der Mitteilung nicht die Rede. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.