Stellenstreichungen bei Schaeffler

Nach einem Bericht der Nürnberger Nachrichten könnte es bei der Schaeffler-Gruppe zur Streichung von bis zu 375 Arbeitsplätzen kommen. Demnach plant der Zulieferer die Zusammenlegung diverser konzernübergreifender Aufgaben aus den Bereichen Finanzen, Personal, Einkauf, Logistik und IT, in denen derzeit noch rund 900 Mitarbeiter an etwa 50 verschiedenen Standorten tätig sein sollen. Dadurch könnte dann offenbar eben ein gutes Drittel der bisherigen Stellen wegfallen. Wie das Blatt unter Berufung auf einen Unternehmenssprecher weiter schreibt, wird das Vorhaben mit Kosten- und Effizienzvorteilen begründet. Das Projekt stehe zwar noch am Anfang, der grundsätzliche Beschluss sei aber bereits Ende November im Vorstand gefallen und werde bis 2022 umgesetzt, heißt es weiter. Die Entscheidung über den künftigen zentralen Standort für die genannten Tätigkeiten soll erst 2018 fallen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.