Details zu den neuen Kumho-Profilen „KCA03“ und „KXT10“

,

Bei der Nutzfahrzeugmesse Solutrans im französischen Lyon hat Kumho Tire kürzlich Neues in Sachen seiner Nutzfahrzeugreifenpalette präsentiert und dabei weitere Details zu dem für Stadtbusse gedachten Profil „KCA03“ und dem für Trailer konzipierten „KXT10“ verlautbaren lassen. Ersterer Reifen soll gegenüber seinem Vorgänger KCA11 mit einem Laufleistungsplus von immerhin 23 Prozent aufwarten können bei einem – wie es weiter heißt – um zehn Prozent verminderten Verschleiß und einer um 13 Prozent gesteigerten Fahrstabilität. „Breite Mittelblöcke, ein wellenförmiges Profil und die Sägezahnform der Profilrillen sorgen für hohe Fahrstabilität, während die spezielle Laufflächenmischung im anspruchsvollen, von häufigem Anfahren und Anhalten geprägten Stadtverkehr die Haltbarkeit des Reifens verbessert“, so der Anbieter über den an allen Achspositionen einsetzbaren Reifen, der zusätzlich zu der bei der Messe präsentierten Dimension 275/70 R22.5 nach dem Jahreswechsel außerdem noch in 295/80 R22.5 zur Verfügung stehen wird. Mit dem „KXT10“ für den Trailerachseneinsatz im Regional- und Fernverkehr komplettiert Kumho seine „KX“-Produktfamilie, zu der bisher schon die Varianten „KXS10“ und „KXD10“ für die Lenk- bzw. die Antriebsachse gehören. Eine neue Laufflächenmischung soll bei ihm den Verschleiß senken und die Laufleistung verbessern, während das neue Profildesign für optimale Traktion zuständig ist. „Das Schneeflockensymbol (3PMSF) auf der Reifenflanke bestätigt die uneingeschränkte ganzjährige Einsatzfähigkeit des Reifens“, sagt der koreanische Reifenhersteller, nach dessen Worten der „KXT10“ voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2018 verfügbar sein wird in den Größen 385/65 R22.5 und 385/55 R22.5. Genaueres dazu will man dann im nächsten Jahr bekannt geben. cm

… der drei Profifußballer Diop Pape Cheikh, Clément Grenier und Lucas Mocio des durch den Reifenhersteller gesponserten Klubs Olympique Lyon als weiteres Highlight bezeichnet

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.