Beitrag Fullsize Banner NRZ

Reifenversicherung ergänzt Gettygo-Angebot

, , ,

In Zusammenarbeit mit der Technology Content Services GmbH, die wiederum als Kooperationspartner des TÜV Rheinland beschrieben wird, erweitert die B2B-Reifenhandels- und -Teileplattform Gettygo ihr Angebotsportfolio um eine Reifenversicherung. Ab 1,50 Euro pro Reifen soll sie unabhängig vom Kaufpreis des jeweiligen Modells sämtliche Schäden an ihm abdecken. Versichert werden demnach sogenannte „Markenneureifen“ direkt beim Kauf im Paar oder als kompletter Satz. „Dabei können die Reifen von in Deutschland und Österreich zugelassenen Pkw, Transportern und Kleinbussen bis 3,5 Tonnen von der Assekuranz abgedeckt werden sowie von diversen gewerblich genutzten Fahrzeugen wie etwa Transporter von Handwerksbetrieben. Übernommen werden damit Schäden durch eingefahrene spitze Gegenstände, Anprallschäden durch Bordsteinkanten, Vandalismus sowie Diebstahl und Raub“, heißt es dazu vonseiten der Gettygo GmbH als Betreiber hinter der gleichnamigen Plattform für Geschäftskunden.

Hinzugebucht werden könne die Reifenversicherung schon bei der Reifenbestellung mit nur einem Klick, ein Abschluss sei aber auch innerhalb 14 Tage nach dem Kauf noch möglich. Zumal die entsprechenden Angaben dafür so lange im System gespeichert bleiben, um für die nachträgliche Versicherung sofort verfügbar zu sein. Der Versicherungsschutz kann über ein Jahr oder zwei Jahre abgeschlossen werden, wobei im Fall des Falles der Kaufpreis in Abhängigkeit von der Profiltiefe zum Zeitpunkt des Reifenschadens ersetzt wird. „Einen Schritt weiter geht die Reifenversicherung mit Mobilitätsschutz. Kann bei einer Reifenpanne die Fahrt nicht gestartet oder fortgesetzt werden, sorgt der Versicherer nach Möglichkeit dafür, dass das Fahrzeug an Ort und Stelle wieder flottgemacht wird. Sollte diese unmittelbare Pannenhilfe nicht möglich sein, dann wird das Auto einschließlich Gepäck bis zur nächsten Reparaturwerkstatt geschleppt“, so das Unternehmen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.