Beitrag Fullsize Banner NRZ

Erste Formel-1-Reifentests in Abu Dhabi abgeschlossen

Bei den Tests in Abu Dhabi haben sich die Formel-1-Teams jetzt die ersten Eindrücke der 2018er Reifen erarbeiten können. Nachdem Kimi Raikkönen (Ferrari) am Dienstag schnellster Fahrer auf den neuen pinken Supersoft-Reifen war, legte Sebastian Vettel (ebenfalls Ferrari) am gestrigen zweiten Testtag nach. Jedes Team konnte dabei immerhin 20 Reifensätze genau unter die Lupe nehmen; zwölf hatte Pirelli ausgewählt, bestehend aus neuen 2018er und aktuellen 2017er Reifen zum Vergleich, während die Teams die verbleibenden acht Sätze frei wählen konnten. Insgesamt traten alle Formel-1-Teams zu den Testfahrten auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi an. Dabei habe sich einer Pirelli-Mitteilung zufolge insbesondere der neue supersofte Reifen hervorgetan, der immerhin „zwei Stufen weicher“ ist als der bisher weicheste Slickreifen. Die nächsten Reifentests finden ab Ende Februar in Barceolona statt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.