Beitrag Fullsize Banner NRZ

Mit Zufriedenheitsgarantie: Anfang 2018 BFGoodrich-Nfz-Reifen in Europa erhältlich

, ,

Einer vorherigen Ankündigung lässt der Michelin-Konzern Anfang kommenden Jahres Taten folgen: Denn ab Januar sollen Lkw- und Busreifen seiner Marke BFGoodrich im europäischen Markt eingeführt werden. Die entsprechende Modellpalette an Nutzfahrzeugreifen hat man aber schon Ende November im Rahmen der Transportfachmesse Solutrans in Lyon (Frankreich) präsentiert.

Sie umfasst Reifen für Lkw im Nah-, Fern- und Kommunalverkehr sowie für die Baustelle, aber genauso Busreifen: Insgesamt sollen zur Markteinführung nicht weniger als 53 Modellvarianten für den Einsatz auf Lenk-, Antriebs- und Trailerachse bereitstehen, die speziell für den Markt in Europa entwickelt wurden und Unternehmensangaben zufolge dort auch produziert werden. Die neuen Reifen werden demnach in Nenndurchmessern angefangen bei 15 über 17,5 und 19,5 bis hin zu 22,5 Zoll verfügbar sein sowie samt und sonders eine M+S-Markierung und/oder das Schneeflockensymbol 3PMSF (Three Peak Mountain Snow Flake) tragen, das sie als geeignet für winterliche Witterungsverhältnisse ausweist. Allen drei neu eingeführten Produktfamilien gemein ist zudem, dass ihre jeweiligen Mitglieder durchweg nachschneid- und runderneuerbar sind. Außerdem wird Kunden für die ersten hundert Tage nach dem Kauf der BFGoodrich-Nutzfahrzeugreifen eine Zufriedenheitsgarantie gewährt. „Zudem steht mit dem BFGoodrich-Pannenservice allen Flotten unabhängig von der montierten Reifenmarke rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr einer der schnellsten Reifenpannendienste Europas zur Verfügung. Im Durchschnitt sind alle Nutzfahrzeuge zwei Stunden und 24 Minuten nach der Pannenmeldung wieder unterwegs“, so der Anbieter.

Bei alldem ist das BFGoodrich-Profil „Route Control“ für den Einsatz im Nah- und Fernverkehr konzipiert, wobei Reifen eine lange Lebensdauer ebenso attestiert wird wie sichere Fahreigenschaften bei allen Witterungsbedingungen. Mit den „Route Control“ genannten Modellreihe, von der für den Einsatz an der Lenkachse zwei Breitreifendimensionen angeboten werden, verbindet Michelin in erster Linie einen günstigen Kilometerpreis. Dazu gehört nicht zuletzt, dass die die Reifen der 60er-Serie Herstellerangaben zufolge dazu beitragen, dass Frachtführer ihr „Ladevolumen optimal ausnutzen“ könnten. Der „Cross Control“ ist demnach für den gemischten Einsatz auf Straße und Baustelle ausgelegt, weswegen ihm die Entwickler eine robuste Karkasse mit auf seinen Weg geben und ihn eigenen Worten zufolge zuvor ausgiebig unter schlechten Einsatzbedingungen auf Straßen in Afrika getestet haben. Die „Urban Control“ genannte Reihe wird als „sicherer und leiser Reifen speziell für Stadtbusse“ vorgestellt, der sich durch robuste/verstärkte Flanken auszeichne und außerdem mit RFID-Chips – das Akronym steht für Radio Frequency Identification – ausgestattet ist, um das Reifenmanagement im Busdepot zu erleichtern. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.