Beitrag Fullsize Banner NRZ

European Fintyre Distribution holt sich weiteren ehemaligen Pirelli-Topmanager

Die European Fintyre Distribution Ltd. (hieß bis zum 13. September European Tyres Distribution Ltd.) hat für die Führung ihrer Gesellschaften in Deutschland eine weitere wichtige Personalentscheidung getroffen. Bereits vor wenigen Tagen hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass sich zukünftig Michael Schwöbel als Chief Financial Officer (CFO) und Michael Borchert als Chief Operating Officer (COO) um die Führung der Geschäfte der im Sommer übernommenen Reifensparte der Reutlinger Reiff-Gruppe und der neuen Dachgesellschaft European Fintyre Distribution Germany Holding GmbH kümmern werden. Nun hat der US-Finanzinvestor Bain Capital Private Equity – dessen operativen Geschäfte im europäischen Reifenmarkt durch Mauro Pessi geführt werden – einen weiteren hochrangigen ehemaligen Pirelli-Manager für die Führung der Geschäfte der European Fintyre Distribution in Deutschland angestellt. Unterdessen ist die Geschäftsführung von Reiff Reifen und Autotechnik um Eberhard, Hubert und Alec Reiff sowie Dr. Immanuel Kohn komplett ausgetauscht.

Neuer Chief Executive Officer für die Unternehmen der European Fintyre Distribution in Deutschland ist seit gestern Claudio Passerini. „Mitte des Jahres erklärte das Unternehmen im Rahmen der Übernahme von Reiff Reifen und Autotechnik und Tyre1 das ehrgeizige Ziel, mit weiteren Akquisitionen und organischem Wachstum zum führenden unabhängigen Reifenhändler in Europa zu werden. Die hochkarätige Besetzung der Geschäftsführung in Deutschland ist der nächste konsequente Schritt bei der Umsetzung dieser Strategie“, heißt es dazu in einer Mitteilung von European Fintyre Distribution.

Claudio Passerini ist seit Mitte November Chief Executive Officer für die Unternehmen der European Fintyre Distribution in Deutschland

Claudio Passerini ist seit Mitte November Chief Executive Officer für die Unternehmen der European Fintyre Distribution in Deutschland

Claudio Passerini hat über 15 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie und stand seit September 2011 – damals vom italienischen Zulieferer Magneti Marelli kommend – in Diensten von Pirelli. In diesen Jahren war er vorwiegend auf dem für Pirelli überaus wichtigen lateinamerikanischen Reifenmarkt tätig, wo er zuletzt als Chief Operations Officer für das Consumer-Reifengeschäft in ganz Lateinamerika verantwortlich zeichnete. Per Mitte November übernimmt Passerini als Geschäftsführer und Chief Executive Officer (CEO) nun die Führung der European Fintyre Distribution Germany Holding GmbH, der Reiff Reifen und Autotechnik GmbH sowie der Tyre1 GmbH & Co. KG und damit die Verantwortung für sämtliche Aktivitäten der European-Fintrye-Distribution-Gruppe in Deutschland.

Der Sitz der European Fintyre Distribution Ltd. ist weiterhin in London, während die deutsche Holdinggesellschaft European Fintyre Distribution Germany Holding GmbH – gegründet am 18. Oktober dieses Jahres – mittlerweile in Reutlingen ihren Sitz hat. Die European Fintyre Distribution Ltd. ist eigenen Aussagen zufolge eine „Platform Company“ von Bain Capital Private Equity „und wurde gegründet, um an der Konsolidierung des Reifenhandels in Europa zu partizipieren“. Sie hatte im März den italienischen Reifenhändler Fintyre und im September das Reifengeschäft der Reiff-Gruppe übernommen. Weitere Akquisitionen stehen den Aussagen des Unternehmens zufolge an.

Während European Fintyre Distribution also ihr Personal in Deutschland und Europa etabliert – auf operativer Ebene ausschließlich bestehend aus ehemaligen Pirelli-Managern – ist die Familie Reiff mittlerweile auch formell in der Geschäftsführung von Reiff Reifen und Autotechnik ersetzt worden. Nicht mehr als Geschäftsführer eingetragen sind demnach Eberhard, Hubert und Alec Reiff sowie Dr. Immanuel Kohn. Formell für die Gesellschaft verantwortlich sind seit einigen Wochen: Jens Haas (Vorsitzender der Geschäftsführung), Nicola Melillo, Mauro Pessi und Michael Tyroller. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.