Harvey Brodsky nach kurzer schwerer Krankheit verstorben

,

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Harvey Brodsky, Geschäftsführer der US-amerikanischen Retread Tire Association (RTA), Sonntag vor einer Woche nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Erst im März dieses Jahres wurde Lungenkrebs bei ihm diagnostiziert, wobei ihm die Ärzte damals kaum mehr als zwei bis drei Wochen gegeben haben sollen. Doch so wie für die Belange der Runderneuerungsbranche eingetreten ist, hatte er auch den Kampf gegen die Krankheit aufgenommen – letztlich dennoch leider vergeblich. „Wir verlieren mit ihm einen Verfechter des Lebens und mit Blick auf das Geschäft jemanden mit Expertise hinsichtlich sämtlicher Belange der Reifen-, Runderneuerungs- und Kautschukindustrie. Wir verlieren einen Mann, der immer in gutem Geiste gehandelt hat, per Handschlag und ohne Reue oder Gier. Wir verlieren einen zuverlässigen Verbündeten, der im Gegenzug um nichts gebeten hat außer um unsere Freundschaft und unser Engagement für die gleiche Sache“, so RTA-Mitgeschäftsführer Jeffrey Parks, der Brodsky eigenen Worten zufolge vor 35 Jahren kennengelernt bzw. seither mit ihm in der einen oder anderen Form in der Reifenbranche zusammengearbeitet hat. Seine Reifenkarriere hatte Letzterer ursprünglich übrigens bei Big-O Tires begonnen, um später dann Geschäftsführer des Tire Retread & Repair Information Bureau (TRIB) zu werden und nach seinem Ausscheiden dort dann die RTA zu gründen. In all der Zeit ist es vor allem die Runderneuerung gewesen, die ihm besonders am Herzen gelegen hat. „Zu sagen, dass Harvey vermisst werden wird, ist untertrieben – wir werden ihn vermissen, aber wir werden ihn nie vergessen”, so Parks. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.