Reifenhersteller bei Azubis für den Start ins Berufsleben gefragt

Nicht nur an den diversen Michelin-Standorten hierzulande sind zu Beginn des Ausbildungsjahres wieder mehrere Dutzend Nachwuchskräfte ins Berufsleben gestartet, auch bei der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH oder der Pirelli Deutschland GmbH sieht es nicht viel anders aus.

Bei ersterem Unternehmen haben demnach 87 Jugendliche deutschlandweit ihre dreieinhalbjährige Ausbildung begonnen zum Mechatroniker, Elektroniker, Maschinen- und Anlagenführer, Industriemechaniker, Verfahrensmechaniker, zum Industriekaufmann/-frau, Fachinformatiker, Groß- und Außenhandelskaufmann/frau oder zum Kaufmann/frau für Dialogmarketing. Zudem haben bei Goodyear Dunlop drei duale Studenten ihr Studium in der Fachrichtung International Business aufgenommen. Unter dem Titel „Wir entwickeln Persönlichkeit“ bietet der Konzern über die fachliche Qualifikation hinaus noch eine Förderung der Persönlichkeitsentwicklung an mittels zusätzlichen Aktivitäten, die über die klassischen Rahmenlehrpläne hinausgehen. „So können die Jugendlichen je nach Standort ergänzende Angebote zu verschiedenen Themenkomplexen wie zum Beispiel Gesundheit, Kommunikation, interkulturelle Kompetenz oder Identifikation wahrnehmen“, heißt es vonseiten des Reifenherstellers, bei dem sich zurzeit alles in allem 244 Jugendliche an sechs verschiedenen Standorten in der Ausbildung befinden sollen.

Bei Pirelli sind es in Summe derzeit über 100 Nachwuchskräfte, die hierzulande eine Ausbildung in dem Unternehmen absolvieren. Allein 37 davon zählen zu den Berufseinsteigern im gerade gestarteten Ausbildungsjahr, darunter elf Frauen und 26 Männer. „Sie sind nun Auszubildende beziehungsweise Studenten in einem Hightech-Unternehmen“, so Wolfgang Meier, Geschäftsführer Personal & Organisation sowie Arbeitsdirektor bei der Pirelli Deutschland GmbH. Da man ohne exzellent ausgebildete, kreative und engagierte Belegschaft im harten globalen Wettbewerb nicht bestehen könne, werden man alles daransetzen, die Nachwuchskräfte optimal auf ihre künftigen Aufgaben vorzubereiten, sagt er. „Dabei legen wir nicht zuletzt großen Wert auf ein Arbeitsklima, in dem sich jede und jeder von Ihnen wohlfühlt. Denn nur dann werden Sie bereit sein, sich im besonderen Maß zu engagieren und Ihre Fähigkeiten bestmöglich zu entfalten. Nicht zuletzt, um die führende Marktposition unseres Unternehmens zu festigen“, begrüßte er die neuen Kollegen bei der in Breuberg/Odenwald Deutschland-Dependance des italienischen Reifenherstellers. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.