Hankook überarbeitet „Sound-Absorber“-Technologie – Fixierung und Akustikschaum neu

Freitag, 8. September 2017 | 0 Kommentare
 
Hankook hat seine „Sound-Absorber“-Technologie überarbeitet und bietet diese jetzt mit neuer Fixierung und einem ebenfalls weiterentwickelten, leichteren Akustikschaum ab
Hankook hat seine „Sound-Absorber“-Technologie überarbeitet und bietet diese jetzt mit neuer Fixierung und einem ebenfalls weiterentwickelten, leichteren Akustikschaum ab
Hankooks „Sound-Absorber“-Technologie kommt bereits in der Erstausrüstung zum Einsatz, etwa beim Audi Q7/SQ7. Nun hat die patentierte Geräuschdämmung ein Update erhalten. Statt des bisher als Fixierung für den eingesetzten Akustikschaum flächig verwendeten, hauseigenen Sealguard-Materials komme nun ein besonders hitzebeständiges und partiell aufgebrachtes Silikon-basiertes Material zum Einsatz, heißt es dazu in einer Mitteilung. Verbunden mit dem ebenfalls weiterentwickelten, leichteren Akustikschaum, biete die neue „Sound-Absorber“-Generation somit eine deutliche Gewichtsoptimierung und ermögliche ebenfalls eine automatisierte Produktion, die den bisher nötigen Manufakturprozess ablöst und so größere Produktionsvolumina realisierbar macht. Damit bleiben Hankooks „Sound-Absorber“-Bereifungen künftig nicht nur Luxus- und Oberklassefahrzeugen vorbehalten, sondern würden zunehmend z.B. auch für Modelle der gehobenen Mittelklasse interessant, ist man dort überzeugt. Reifen, die mit dieser Technologie ausgestattet sind, reduzieren deutlich die bei bestimmten Geschwindigkeiten im Fahrzeuginneren hörbaren, systembedingten Reifenresonanzen.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *