Produktionsfehler führt zu kleinerem Triangle-Rückruf

Donnerstag, 7. September 2017 | 0 Kommentare
 
Als Ursache des Problems wird eine hervorstehende Schraube in der verwendeten Vulkanisationsform genannt – der betreffende Formencode „13HM“ findet sich ebenfalls auf der Seitenwand der Reifen
Als Ursache des Problems wird eine hervorstehende Schraube in der verwendeten Vulkanisationsform genannt – der betreffende Formencode „13HM“ findet sich ebenfalls auf der Seitenwand der Reifen

In den USA ruft die dortige Tochter des chinesischen Reifenherstellers Triangle aufgrund eines Produktionsfehlers eine vergleichsweise kleine Stückzahl seines mit „TR643“ bezeichneten Profils zurück. Laut der Rückrufdatenbank der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration) sind lediglich Reifen der Dimension ST225/75 R15 betroffen, die in der fünften oder sechsten Wochen bzw. zwischen dem 3. und dem 9. Februar dieses Jahres hergestellt wurden: Insgesamt ist von gerade einmal knapp 290 Einheiten die Rede. Sie könnten ein Loch im Übergangsbereich von der Seitenwand zur Lauffläche aufweisen, sodass Fülldruckverluste möglich seien bzw. sie sich gar nicht erst korrekt befüllen ließen, heißt es. Als Ursache des Ganzen wird eine in einer der verwendeten Vulkanisationsformen (Code 13HM) gefundene hervorstehende Schraube genannt. Später produzierte Reifen wurden demnach nicht mehr mit der 13HM-Form hergestellt. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *