Burn-out-Weltrekord auf Avon-Reifen aufgestellt

Freitag, 1. September 2017 | 0 Kommentare
 
Der Burn-out wurde für die Offiziellen auf Video (siehe unten) aufgenommen, wobei zugleich eine spezielle thermische Infrarotkamera genutzt wurde, um sicher beobachten zu können, dass das Hinterrad wirklich auf jedem Zentimeter der Strecke durchdreht
Der Burn-out wurde für die Offiziellen auf Video (siehe unten) aufgenommen, wobei zugleich eine spezielle thermische Infrarotkamera genutzt wurde, um sicher beobachten zu können, dass das Hinterrad wirklich auf jedem Zentimeter der Strecke durchdreht

Den Weltrekord für den längsten Burn-out beim Fahren mit einem Motorrad hält schon seit Mai der polnische Stuntfahrer Maciej „DOP“ Bielicki: Mit seiner Harley-Davidson Street Rod 750 schaffte er eine Distanz von knapp 4,5 Kilometern mit dabei ständig durchdrehendem Hinterrad. Bereift war seine Maschine bei der Rekordfahrt, für die in der Stadt Rzeszów im Südosten Polens eine Straße inklusive Kreisverkehr gesperrt worden war, mit dem „Storm 3D X-M“ der zu Cooper Tires gehörenden Reifenmarke Avon Tyres. „Normalerweise haben unsere Hinterreifen eine Lebensdauer von mehreren tausend Kilometern. Unsere bewährten Tourensportmodelle wie der Avon ‚Spirit ST‘ oder eben der ‚Storm 3D X-M‘ erreichen im normalen Straßeneinsatz eine Kilometerleistung von 10.000 bis 16.000 Kilometern“, erklärt Doug Ross, Verkaufsleiter Avon Motorradreifen weltweit. „Dass der Reifen auch bei dem Burn-out so lange gehalten hat, überrascht mich nicht“, ergänzt er. Zumal sich der beim Rekord eingesetzte Reifen den offiziellen Regularien gemäß in einem „absolut serienmäßigen Zustand“ befunden haben. cm


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *