Beitrag Fullsize Banner

EM-Reifenrunderneuerung durch Marangoni/Recamax bei der Steinexpo vertreten

, ,

Gemeinsam mit seinem 2014 vom Unternehmen übernommenen deutschen Vertriebspartner Recamax wird Marangoni vom 30. August bis zum 2. September bei der Steinexpo in Nieder-Ofleiden Flagge zeigen. Die alle drei Jahre in einem rund 80 Kilometer von Frankfurt entfernt liegenden Basaltsteinbruch stattfindende Messe will man dazu nutzen, um den Fachbesuchern die Vorteile der EM-Reifenrunderneuerung im Hinblick auf Kostenersparnis und Umweltschutz näher zu bringen. „Wenn es um EM-Reifen geht, ist das wichtigste Ziel, die Effizienz zu steigern und die Rendite der Anfangsinvestitionen, die beim Kauf getätigt wurden, zu sichern. Schlussendlich geht es darum, einen optimalen Stundensatz zu erreichen. Recamax hat über Jahrzehnte gezeigt, der ideale Partner für die deutschen Kunden im EM-Markt zu sein. Es ist äußerst wichtig, dass die Firma die richtige technische Beratung leisten kann, um den richtigen Reifen für jede Anwendung auszuwählen, und dem Kunden dabei die bewährtesten Produkte zu äußerst niedrigen Betriebskosten anbietet“, sagt Luca Mai, EM-Verkaufsdirektor bei Marangoni.

„Runderneuerung bedeutet ein zweites oder in manchen Fällen sogar ein drittes Leben für Reifen, was zu einer beträchtlichen Kosteneinsparung führt. Bei richtiger Vorgehensweise kann auch der größte Reifen zu einem Preis, der 40 bis 50 Prozent unter dem Preis für einen neuen Premium-Reifen liegt, runderneuert werden. Das Ziel von Recamax ist es, die Zufriedenheit der Kunden weiter zu steigern bei möglichst geringen Kosten pro Stunde. Besucher am Stand werden die einzigartige Gelegenheit haben, die Handelsmarkenprodukte von Marangoni kennenzulernen. Außerdem können sie darüber diskutieren, welche Vorteile sich für sie aus einer Zusammenarbeit mit Recamax in Deutschland ergeben“, ergänzt Recamax-Geschäftsführerin Heike Kerkhof. Um die Flexibilität des Marangoni-Runderneuerungsprozesses demonstrieren zu können, planen beide Partner ein ganz spezielles Exponat mit zu der Messe zu bringen: einen eigens dafür präparierten Reifen der Größe 45/65 R45, der mit vielen verschiedenen Profilen runderneuert wurde.

Kürzlich erst stattete Heike Kerkhof Recamax-Geschäftsführerin Heike Kerkhof dem Marangoni-Standort im italienischen Rovereto einen Besuch ab, bei dem freilich auch Marangonis EM-Verkaufsdirektor für die EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) Luca Mai (ganz rechts) zugegen war

Kürzlich erst stattete Heike Kerkhof Recamax-Geschäftsführerin Heike Kerkhof dem Marangoni-Standort im italienischen Rovereto einen Besuch ab, bei dem freilich auch Marangonis EM-Verkaufsdirektor für die EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) Luca Mai (ganz rechts) zugegen war

Laut Schätzungen der Forschungs- und Entwicklungsabteilung des italienischen Unternehmens könne durch die Runderneuerung eines Radladerreifens dieser Dimension mehr als die Hälfte der Ölmenge einspart werden, die ansonsten für die Produktion eines entsprechend gleich großen Neureifens nötig wäre. „Jedes Jahr werden durch EM-Runderneuerungen von Marangoni Tausende Tonnen Rohmaterial wie Gummi und Stahl eingespart, was einen bedeutenden Beitrag zur Reduzierung der globalen Kohlendioxidemissionen darstellt. Vier runderneuerte Reifen in 23.5 R25 erzeugen ungefähr 2.500 Kilogramm weniger Kohlendioxidemissionen als entsprechende neue Produkte. Die Menge entspricht den jährlichen Emissionen einer 80 Quadratmeter großen Wohnung“, rechnet das Unternehmen darüber hinaus vor. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.