TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

„Gute Aussichten“ auf Avon-Podestplätze beim Isle of Man Festival

, ,

Die Avon-Tyres-Motorsportabteilung rechnet sich einige Chancen auf Podestplätze beim Classic-TT-Rennen und dem Manx-Grand-Prix aus, die aus Sicht der britischen, zum US-Konzern Cooper gehörenden Reifenmarke die Höhepunkte des Isle Man Festival of Motorcycling bilden. Denn bei den Rennwochen vom 19. August bis zum 1. September auf dem Straßenkurs, der Frühjahr regelmäßig auch Schauplatz der Tourist Trophy (TT) ist, sollen zahlreiche aussichtsreiche Fahrer auf Avon-Reifen am Start sein. „Wir erwarten, dass praktische alle Starpiloten bei den Rennen der 350er und 500er auf Reifen von Avon ausrücken. Damit haben wir gute Aussichten auf eine ganze Reihe von Podestplätzen bei den Junior- wie Senior-Classic-TT-Rennen“, erklärt Steve Smith, Manager bei Avon Motorrad Motorsport.

„Genau genommen erwarten wir den dritten Sieg in Folge bei den Supertwin-Rennen, nachdem Rob Hodson 2015 und sein Bruder Jamie 2016 siegten. In diesem Jahr wird Jamie leider fehlen, wir vermissen ihn schmerzlich. Sein Tod hinterlässt eine böse Lücke, denn es war sehr angenehm, mit ihm zu arbeiten. Jamie war ein echter Gentleman und außergewöhnlich guter Fahrer“, ergänzt er. Demnach wird die Mehrzahl der Biker in den 350er- und 500er-Klassen auf Avons „AM26“ und „AM22 Roadrider“ ausrücken. Inzwischen sei zudem der neue Avon „Storm Endurance“ für beim Manx-Grand-Prix startende Fahrer verfügbar, mit dem der diesjährige Sieger des Spa Classic Legends Endurance-Rennens unterwegs war. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.