Kumho-Tire-Verkauf an Doublestar: Letzte Hürde genommen

Dienstag, 1. August 2017 | 0 Kommentare
 

Offenbar haben die Gläubiger von Kumho Tire, der Chairman der Kumho Asiana Group Park Sam-Koo und der an der Übernahme des Reifenherstellers interessierte chinesische Mitbewerber Qingdao Doublestar Tire die letzte große Hürde im seit Monaten andauernden Übernahmeversuch genommen. Medienberichten zufolge könne Park die von ihm geforderte Lizenzgebühr für die Nutzung der Markenrechte am Namen Kumho in Höhe von 0,5 Prozent erhalten, obwohl Doublestar lediglich 0,2 Prozent zahlen soll, wie auch ursprünglich mit den Gläubigern um die Korea Development Bank verabredet. Dem Vernehmen nach werde die Gruppe der Gläubiger die Differenz auf jährlicher Basis finanzieren. Zu welchen Kondition dies geschehe, nannten die Quellen zunächst nicht. Der einzige Hinweis: Die Gläubiger könnten durch den Verkauf des 42,01-prozentigen Aktienpakets wohl mehr einnehmen als zuletzt geplant. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *