Bridgestone engagiert sich beim “Europäischen Pakt für die Jugend”

Donnerstag, 27. Juli 2017 | 0 Kommentare
 
Bridgestone engagiert sich beim “Europäischen Pakt für die Jugend”
Bridgestone engagiert sich beim “Europäischen Pakt für die Jugend”

Der „Europäische Pakt für die Jugend“ ist eine gemeinsame Maßnahme von Wirtschaftsführern und der EU. Sie wurde im November 2015 gestartet und Bridgestone Europe ist seit dieser Zeit auch aktiv involviert. Am 12. Juli 2017 schloss sich Martha White in Brüssel anderen Führungskräften von Unternehmen und NGOs aus ganz Europa an. Martha White ist die Vizepräsidentin Human Resources und CSR bei Bridgestone EMEA.

Im Fokus des Treffens in Brüssel stand dabei die Etablierung von Unternehmertum in Bildung. Dieses Vorhaben wurde den Teilnehmern vorgestellt. „Es sieht konkrete Handlungsschritte vor, um jungen Lernenden eine Möglichkeit zu bieten, jene Soft Skills zu erlernen, die durch eine unternehmerische Bildung gefördert werden. Außerdem wird die Gründung von und die langfristige Zusammenarbeit mit einem europaweiten Zentrum für unternehmerisches Lernen empfohlen“, heißt es aus dem Unternehmen. Bridgestone EMEA sei engagiert die Ziele des Paktes zu unterstützen, „und das haben wir auch durch das Sponsoring von fast 200 Lehr- und Praktikumsstellen bewiesen. Wir konzentrieren uns auch darauf, neue Hochschulabsolventen durch unser ‚Ein Tag mit Bridgestone‘-Programm zu gewinnen“. Zusätzlich würde der Reifenhersteller aktiv mit Universitäten und weiterführenden Schulen zusammenarbeiten, um Lernmöglichkeiten zu schaffen. Dadurch wolle das Unternehmen technische Fähigkeiten fördern, Coachings anbieten und den Lernenden Feedback geben, um im besten Fall auch ihre Arbeitsmarktfähigkeit zu verbessern. cs

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *