Tradesprint-Anbieter Cormeta AG steigert Umsatz unter neuem Eigentümer

Montag, 24. Juli 2017 | 0 Kommentare
 
Holger Behrens, Vorstand des Tradesprint-Anbieters Cormeta AG, zieht ein positives Fazit des abgelaufenen Geschäftsjahres: „Wir sind mit der aktuellen Gesamtentwicklung zufrieden. Die getätigten Investitionen in Mitarbeiter, Technologien und Know-how dienen unserem Wachstum und die guten Zahlen belegen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“
Holger Behrens, Vorstand des Tradesprint-Anbieters Cormeta AG, zieht ein positives Fazit des abgelaufenen Geschäftsjahres: „Wir sind mit der aktuellen Gesamtentwicklung zufrieden. Die getätigten Investitionen in Mitarbeiter, Technologien und Know-how dienen unserem Wachstum und die guten Zahlen belegen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“

Stabile Zahlen bei der Ettlinger Cormeta AG: Nachdem der SAP-Partner im vergangenen Jahr erstmals die 20-Millionen-Euro-Grenze knackte, sorgt er im Geschäftsjahr 2016/17 mit 20,6 Millionen für eine Umsatzsteigerung um eine halbe Million Euro und damit ein erneutes Umsatzhoch. Die Mitarbeiterzahl stieg im gleichen Zeitraum von 103 auf über 110 an. Um den Wachstumskurs weiter beizubehalten, seien die Gewinne des Vorjahres verstärkt in neue Mitarbeiter und neue Technologien geflossen, heißt es dazu in einer Mitteilung des Unternehmens. „Wir sind mit der aktuellen Gesamtentwicklung zufrieden“, bilanziert dann auch Cormeta-Vorstand Holger Behrens. „Die getätigten Investitionen in Mitarbeiter, Technologien und Know-how dienen unserem Wachstum und die guten Zahlen belegen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Dabei war es ein durchaus ereignisreiches Geschäftsjahr für den mittelständischen SAP-Anbieter aus Ettlingen bei Karlsruhe: Mit dem belgischen SAP-Platinum-Partner SOA People gibt es seit 1. Mai 2017 einen neuen Mehrheitseigner bei der Cormeta AG, der sich auch im neuen Firmenlogo widerspiegelt. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender ist damit Khalil Hodaibi, CEO der SOA People SA. Mit der Akquisition ist das belgische Unternehmen in die Top fünf der SAP-Partner in Europa vorgestoßen. „Die Zusammenarbeit mit SOA People ist eine große Chance und der nächste logische Schritt in unserer Wachstumsstrategie“, erklärt Holger Behrens. „Wir haben jetzt die Plattform, unsere Industrie- und SAP-Lösungen europaweit einem größeren Publikum zu präsentieren und Cormeta den Zugang zu erweiterten Prozessen, Methoden und Talenten einer viel größeren Organisation zu ebnen. Und besonders wichtig: Wir können künftig unseren Bestandskunden im Verbund mit SOA People ein noch breiteres Spektrum an Lösungen anbieten.“

Dafür will Cormeta auch personell weiter wachsen. Im Geschäftsjahr 2016/17 lag der Fokus deshalb verstärkt auf dem Ausbau der Recruiting-Aktivitäten. Um Jobsuchende schnell und direkt über aktuelle Angebote zu informieren, wurde beispielsweise eine eigene Karriere-Website aufgebaut. Auch sollen ITK-Absolventen nun gezielter angesprochen werden, etwa durch die professionelle Beteiligung an Hochschul- und Karrieremessen.

Der neue Mehrheitseigentümer SOA People findet sich auch im neuen Logo der Cormeta AG wieder

Der neue Mehrheitseigentümer SOA People findet sich auch im neuen Logo der Cormeta AG wieder

„Wir präsentieren uns vom Erstkontakt an offen und authentisch und geben potenziellen Bewerbern umfassende Informationen zum Arbeitsumfeld, zu Kollegen und Kunden“, präzisiert Holger Behrens. Auch gehe es darum, junge Hochschulabsolventen für einen Karrierestart im Mittelstand zu gewinnen sowie Abiturienten für ein Duales Studium zu begeistern. „Zudem werden wir künftig die SOA-People-Akademie zur professionellen SAP-Berater-Ausbildung nutzen.“

Cormeta wolle mit ihren Kunden aus Prozessindustrie und Handel „weiterhin in Richtung digitale Transformation gehen und dazu verstärkt in neue Technologien und Know-how investieren“, heißt es dazu weiter in einer Mitteilung. Eines der wichtigsten Themen bleib SAP S/4HANA sowie die Weiterentwicklung der hauseigenen HANA-fähigen Branchenlösungen Tradesprint, Foodsprint, Pharmasprint. „Wir sehen uns bei HANA und anderen Digitalthemen, die jetzt im Mittelstand vermehrt eine Rolle spielen, hervorragend aufgestellt und wollen dieses Know-how auch dafür nutzen, neue Geschäftsfelder zu erschließen“, gibt Holger Behrens die weiteren Ziele auf dem Weg bekannt. Bereits in den zurückliegenden Jahren habe sich Cormeta immer mehr vom ERP-Anbieter zum IT-Dienstleister und Technologiepartner der Kunden entwickelt. ab

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *