TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Dodge Viper und Kumho „bestens gerüstet“ für den Rekordversuch am Montag

Dominik Farnbacher und Luca Stolz sehen sich gut vorbereitet für den Rekordversuch der Dodge Viper auf der Nürburgring-Nordschleifen am kommenden Montag, „nicht zuletzt dank der High-Performance-Reifen des koreanischen Herstellers Kumho“, heißt es dazu in einer Mitteilung des Herstellers. Zur Unterstützung des Vorhabens für straßenzugelassene Fahrzeuge auf dem 20,832 Kilometer langen Kurs dienen zum einen auffallend große Spoiler, die beim Erreichen der Höchstgeschwindigkeit für einen extrem hohen Anpressdruck von einer Tonne sorgen. Auch Kumho-Erstausrüstungsstraßenreifen aus der Ecsta-Serie in den Dimensionen 295/25 R19 vorne und 355/30 R19 hinten sollen ihren Teil „durch exzellente Handlingeigenschaften beitragen“, so der Hersteller weiter. So ausgerüstet habe der Dodge Viper mit der Kraft des 8,4-Liter-V10-Motors mit 481 kW/654 PS und 814 Newtonmeter „realistische Chancen, den kürzlich von einem Lamborghini Huracán Performante aufgestellten Rekord von 6:52 Minuten zu knacken“, ist man beim Reifenhersteller überzeugt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.