Michael Wendt wird neuer Pirelli-Deutschland-Chef – Delesen geht

Mittwoch, 19. Juli 2017 | 0 Kommentare
 
Michael Wendt – bislang Geschäftsführer Technische Ressorts – übernimmt bei der Pirelli Deutschland GmbH die Funktion des Vorsitzenden der Geschäftsführung von Frank J. Delesen (rechts), der das Unternehmen nach zwei Jahren „aus persönlichen Gründen in beiderseitigem Einvernehmen verlassen“ hat
Michael Wendt – bislang Geschäftsführer Technische Ressorts – übernimmt bei der Pirelli Deutschland GmbH die Funktion des Vorsitzenden der Geschäftsführung von Frank J. Delesen (rechts), der das Unternehmen nach zwei Jahren „aus persönlichen Gründen in beiderseitigem Einvernehmen verlassen“ hat

Die Pirelli Deutschland GmbH hat einen neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat beschlossen, per heute Michael Wendt – bislang Geschäftsführer Technische Ressorts – zum Nachfolger von Frank J. Delesen zu bestellt. Delesen hatte die Position vor genau zwei Jahren übernommen und habe Pirelli nun „aus persönlichen Gründen in beiderseitigem Einvernehmen verlassen“, wie dazu der Hersteller mitteilt. „Pirelli dankt ihm für sein Engagement.“

Der diplomierte Physiker Michael Wendt begann seine Laufbahn bei Pirelli im Jahr 1989. Nach verschiedenen Stationen in der Reifenentwicklung am deutschen Standort in Breuberg wechselte er 2002 in die Konzernzentrale nach Mailand. Dort war er in leitender Funktion als Platform Manager High Performance (HP), Ultra High Performance (UHP) sowie Forschung und Vorentwicklung tätig. 2007 kehrte Michael Wendt nach Breuberg zurück und verantwortete daraufhin als Geschäftsführer den Bereich Forschung und Entwicklung (R&D). Im Sommer 2013 restrukturierte Pirelli Deutschland den Geschäftsbereich Technik und erweiterte den Aufgabenbereich von Michael Wendt. Als Geschäftsführer Technische Ressorts leitete er seit dem 1. August 2013 neben den Bereichen Forschung und Entwicklung auch die Bereiche Produktion, Qualität sowie Vertrieb Erstausrüstung (OE) der deutschen Niederlassung des Reifenherstellers. „Michael Wendt intensivierte den Austausch zwischen Forschen und Fertigen und trug wesentlich dazu bei, dass der Standort Breuberg 2015 und 2016 mit dem ‚Pirelli Factory Award‘ ausgezeichnet wurde. So hat das Pirelli-Werk in Breuberg hohen Anteil an der Spitzenstellung des Konzerns in der Erstausrüstung von Automobilen der Premium- und Prestigesegmente“, so der Hersteller abschließend. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *