Neuer Wrangler All-Terrain Adventure auf dem Markt

Goodyear bringt neuen Geländewagenreifen Wrangler All-Terrain (AT) Adventure auf den Markt. Dieser soll laut Unternehmensangaben dank einer Kevlar-Schicht besonders widerstandfähig sein. „Der Reifen ist ausgesprochen vielseitig und eignet sich gleichermaßen für den Einsatz im Gelände und auf der Straße. Zudem bietet er eine deutlich höhere Laufleistung als durchschnittliche Off-Road-Reifen“, heißt es.

Besonders robust werde der Pneu durch eine in die Abdecklage des Reifens eingearbeitete Kevlar-Schicht. Sie verstärke die Lauffläche und schütze sie vor Einfahrverletzungen. Auch die Seitenwand sei vor Stichen und Schnitten geschützt, da ihre Gummimischung das Material Silica enthält. Bis in die Seitenwand hinein verlängerte offene Schulterblöcke bildeten zusätzliche Greifkanten auf nachgiebigem Untergrund und sorgten damit zum Beispiel auf Lehmböden für gute Traktion. „Durch die offene Gestaltung der Schulterblöcke reinigt sich das Profil zuverlässig selbst von eingefahrener Erde oder Schlamm“, heißt es beim Reifenhersteller.

Zudem sei das Laufflächendesign des neuen Pneus optimiert worden Die Bodenaufstandsfläche sei sehr breit, somit ist eine gleichmäßige Druckverteilung sichergestellt. Der Effekt laut dem Reifenhersteller: sehr guter Grip und eine deutlich bessere Laufleistung. Tests der Dekra hätten ergeben, dass der Wrangler AT Adventure eine um 37 Prozent höhere Laufleistung als der Durchschnitt der getesteten Reifen hat.

Besonders geeignet sei der Wrangler AT Adventure für Geländewagen, wie sie in der Bau-, Land- und Forstwirtschaft oder als Fahrzeug zum Ziehen von Anhängern genutzt werden. Doch auch Fahrer von SUV (Sports Utility Vehicles), die auf schlecht befahrbaren Straßen oder ins Gelände fahren möchten, würden mit dem Pneu eine gute Wahl treffen.

Der Reifen erlangte den Testsieg beim All Terrain-Reifentest des südafrikanischen Fachmagazins „Drive out“. Er wird in 27 Ausführungen bis hin zu 245/65 R17 111 T XL angeboten und eigne sich besonders für Fahrzeuge wie Land Rover Defender, Jeep Wrangler, Mercedes G-Class, Toyota Hilux, Toyota Land Cruiser und Volkswagen Amarok. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.