Umzug von Hankooks Europa-/Deutschland-Zentrale

Der südkoreanische Reifenhersteller Hankook hat seine Europa- und Deutschland-Zentrale in Neu-Isenburg verlegt. Das Unternehmen hat einen neuen Bürokomplex innerhalb derselben Straße und nur wenige hundert Meter entfernt von der bisherigen Adresse bezogen. Insofern ist nun lediglich die Hausnummer eine andere als zuvor, während alle sonstigen Telefon- und E-Mail-Kontaktdaten die gleichen geblieben sind – die postalische Anschrift lautet nunmehr also: Siemensstraße 14, 63263 Neu-Isenburg. Dieser Schritt sei notwendig geworden, da das alte Gebäude keine weitere Expansion mehr zugelassen habe bzw. hinsichtlich seiner Ausstattung den Ansprüchen an eine zukunftsfähige Büroarchitektur sowohl bei der nutzbaren Grundfläche als auch bei der Ausstattung etwa mit schneller Datenübertragungstechnologie nicht mehr gerecht geworden sei, heißt es vonseiten des Unternehmens. „Wir fühlen uns im Rhein-Main-Gebiet und speziell in Neu-Isenburg mit seiner hervorragenden Verkehrs-Infrastruktur seit 2003 sehr wohl“, erklärt Hankook-Europachef Ho-Youl Pae. „Daher haben wir sehr darauf geachtet, uns bei der Expansion auf notwendige Maßnahmen zu konzentrieren und gewachsene Strukturen so wenig wie möglich zu tangieren. So werden wir nun die Möglichkeiten haben, unter anderem durch die neue, leistungsfähigere Office-Architektur den Service für unsere Kunden und das Arbeitsumfeld für unsere Mitarbeiter deutlich zu verbessern. Gleichzeitig bleiben beispielsweise die Arbeitswege praktisch identisch“, ergänzt er. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.