Nur Dunlop-Caps auf dem Podium des EWC-Laufes in der Slowakei

,

Beim vorletzten Lauf der Endurance World Championship (EWC) auf dem Slovakia Ring gingen sämtliche Podiumsplatzierungen an Teams, die auf Dunlop-Reifen gestartet waren. Während beim Saisonfinale am 30. Juli in Japan dann die Titelentscheidung in der vom Motorradweltverband FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme) ausgerichteten Motorradlangstreckenweltmeisterschaft fällt, konnte sich das Team GMT94 Yamaha bei dem Acht-Stunden-Rennen in der Slowakei seinen bereits dritten Sieg der laufenden Serie sichern gefolgt vom Suzuki Endurance Racing Team (SERT) auf Platz zwei mit gerade einmal 15 Sekunden Vorsprung vor dem Team Honda Endurance Racing. Da alle drei Rennställe – und insgesamt sogar vier der fünf Ersten auf dem Slovakia Ring – auf Dunlop-Reifen vertrauten, waren auf dem Podium ausschließlich Fahrer mit Caps zu sehen, die das Logo der Reifenmarke ziert. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.