Federal Tires hat „spannende Hitzeschlacht“ bei den „King of Europe“

Europas Driftelite versammelte sich am Wochenende des 17./18. Juni im italienischen Castelletto di Branduzzo. Dort wurde die vierte Runde der Driftserie „Federal Tyres King of Europe“ ausgetragen. Der Tourstopp in Italien fand dabei nur wenige Tage nach dem Rennen im französischen Anneau du Rhin statt; zwei Rennen in einer Woche: „Eine Herausforderung für Mensch und Material“, schreibt Federal Tyres in einer Pressemitteilung. „Unter der sengenden Sommersonne Italiens wurden Fahrer und Maschinen bei Temperaturen um die 35 Grad Celsius gleichermaßen geprüft“, bilanziert der Reifenhersteller weiter. Außerdem markierte die „spannende Hitzeschlacht in Italien“ zugleich den Beginn einer kurzen Sommerpause. Mitte August kehren die Drifter mit ihrem Auftritt in der Schweiz wieder nach Europa zurück. Derweil laufen die Vorbereitungen für die nächsten Rennen der „King-of-Nations“-Serie und den „King of Asia“ in Malaysia. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.