Uniwheels kann im polnischen Stalowa Wola 8,9 Millionen Räder produzieren

Freitag, 16. Juni 2017 | 0 Kommentare
 
Rechts auf dem Foto ist die neue Linie 3 neben dem ersten Werk zu sehen. In der neuen Linie werden ab 2017 zwei Millionen Räder produziert
Rechts auf dem Foto ist die neue Linie 3 neben dem ersten Werk zu sehen. In der neuen Linie werden ab 2017 zwei Millionen Räder produziert
Dr. Wolfgang Hiller wohnt regelmäßig für zwei bis drei Tage in Stalowa Wola. Direkt auf dem Werksgelände von der Uniwheels AG in Polen. Genauer gesagt: in einem der Gästezimmer des Bürogebäudes eines der drei Werke in der ehemaligen Stahl- und Rüstungsindustriestadt im Südosten des Landes. Von dort aus hat der Chief Operation Officer und Vorstandsmitglied des Räderherstellers den Überblick über große Teile des Werkes, kann mit allen Sinnen erleben, wie die Räder gefertigt werden, und dann das Werk verlassen. Am Tag und in der Nacht. Die NEUE REIFENZEITUNG hat den Produktionsstandort besucht. button_nrz-schriftzug_12px-jpg Abonnenten können den kompletten Beitrag in der Juni-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein NRZ-Leser? Das können Sie hier ändern.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *