Nächste Generation Hamaton-RDKS-Universalsensoren vorgestellt

, ,

Die auf Lösungen rund um Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) spezialisierte Hamaton Ltd. hat eine ganz neue Generation von Universalsensoren für direkt messende Systeme vorgestellt. „EU-Pro Hybrid” genannt und für das Ersatzgeschäft gedacht soll sie die Protokolle der vorhergehenden Linien „EU-Pro 1“ und „EU-Pro 2“ beherrschen und eine Abdeckung von mehr als 90 Prozent aller mit direktem RDKS ausgestatteten Fahrzeuge in Europa inklusive in diesem Jahr neu eingeführter Modelle bieten. Die neue Produktfamilie verfügt demnach über einen integrierten Speicherchip, damit neue Protokolle hinzugefügt und der „EU-Pro Hybrid” somit im Hinblick zukünftiger neuer Funktionen oder Fahrzeugmodelle stets auf den aktuellsten Stand gebracht werden kann. Zur Konfiguration „binnen weniger Sekunden“ sollen dabei entsprechende Programmier-/Diagnose-Tools von Hamaton selbst, aber auch solche anderer Anbieter wie ATEQ, Tecnomotor, Texa, Snap-on und BrainBee genutzt werden können. Zudem sei die Autolokalisationsfunktion bei der neuesten Hamaton-Sensorgeneration aktualisiert worden, womit der Anbieter Verbesserungen beim Anlernprozess verbindet.

Wie Catharina Lunemann – Hamaton-Marketingleiterin für Europa und Nordamerika – erklärt, soll der „EU-Pro-Hybrid”-Sensor eine Abdeckung von mehr als 90 Prozent aller mit direktem RDKS ausgestatteten Fahrzeuge in Europa bieten

Wie Catharina Lunemann – Hamaton-Marketingleiterin für Europa und Nordamerika – erklärt, soll der „EU-Pro-Hybrid”-Sensor eine Abdeckung von mehr als 90 Prozent aller mit direktem RDKS ausgestatteten Fahrzeuge in Europa bieten

Zusätzlich verfügen die „EU-Pro-Hybrid”-Sensoren über eine Schutzfunktion, um beispielsweise fehlerhafte Konfigurationen verhindern zu können. Abgesehen davon sei der Sensor – sagt Hamaton – im Hinblick auf eine optimale Kompatibilität mit Erstausrüstungs- und Ersatzmarkträdern ausgelegt und verfüge über ein Doppelventilgehäuse, um einen unabhängigen Austausch des Ventilschaftes bzw. die Verwendung sowohl von Metall- als auch Gummiventilen zu ermöglichen. Ein Schutz soll Aluminiumräder vor Beschädigungen während der Sensormontage bewahren. Hamaton-Geschäftsführer Martin Blakey sieht in dem neuen Produkt jedenfalls einen weiteren Schritt vorwärts mit Blick auf die Technologie konfigurierbarer RDKS-Sensoren. „Der ‚EU-Pro Hybrid‘ kombiniert die besten Features der konfigurierbaren Sensoren unserer bisherigen Produktpalette mit einigen der neuesten Entwicklungen der RDKS-Technologie. Wir freuen uns schon darauf, unseren Kunden die Vorteile dieser neuen Funktionen in Detail erläutern zu können”, sagt er über den „EU-Pro Hybrid“, der unter der Bezeichnung „T-Pro Hybrid“ auch über das Hamaton-Schwesterunternehmen Tyresure vertrieben wird. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.