Nexion-Gruppe will „kritische Masse“ im Joint Venture mit Bright Technology bilden

,

Die Nexion-Gruppe und Bright Technology aus China haben ein Joint Venture gegründet, wie beide Unternehmen anlässlich der Autopromotec vergangene Woche in Bologna mitteilten. Das neue Gemeinschaftsunternehmen werde von Nexion geführt, heißt es dazu weiter, was konkret unter dessen Dach operativ geschehen soll, dazu machte der italienische Werkstattausrüster, zu dem weltweit bekannte Marken wie Corghi, HPA-Faip, Mondolfo Ferro, Orlandini, Sice, Tecnomotor und Teco gehören, indes keine Angaben. Allerdings soll durch das Joint Venture „eine Industriegruppe mit einem Umsatz von über 200 Millionen Euro und mit über 1.300 Mitarbeitern“ entstehen, heißt es dazu weiter vonseiten der Nexion-Group; der italienische Werkstattausrüster selbst beschäftigt 900 Mitarbeiter.

Wie am Rande der Autopromotec zu erfahren war, werde Bright Technology durch das jetzt geschlossene Joint Venture ein weiteres Teil der Nexion-Gruppe, die sich im harten internationalen Wettbewerb bewegt, wie sie selber schreibt. „Um jetzt dem Wettbewerb mit den großen multinationalen Konzernen standhalten zu können, muss eine ‚kritische Masse‘ gebildet und es müssen wirksame Synergien aufgebaut werden. Diese Synergien werden der Nexion-Gruppe die Möglichkeiten geben, ihr Wachstum auf den internationalen Märkten zu stärken und weiter auszubauen“, so die Nexion-Gruppe weiter. Bright Technology wurde 1988 im chinesischen Yongkou (Liaoning-Provinz) gegründet und zählt heute mit seiner Marke Bright weltweit zu einem der führenden Anbieter für Reifenmontage- und Auswuchtmaschinen im Entry-Level-Segment zählt. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.