Kumho Tire rutscht kräftig in die Verlustzone

Mittwoch, 17. Mai 2017 | 0 Kommentare
 
Kumho Tire rutscht kräftig in die Verlustzone
Kumho Tire rutscht kräftig in die Verlustzone

Kumho Tire konnte im ersten Quartal des neuen Jahres seine Umsätze nicht halten und rutschte außerdem in die roten Zahlen. Wie der Hersteller berichtet, ging der Quartalsumsatz um 4,6 Prozent auf 669,3 Milliarden Koreanische Won (542 Millionen Euro) zurück. Während der Hersteller auf seinem koreanischen Heimatmarkt immerhin noch um 8,3 Prozent wachsen konnte und sich auch Nordamerika mit einem Plus von 2,3 Prozent positiv entwickelte, lastete das Geschäft in Europa und vor allem China auf den Umsätzen. In Europa fiel der Umsatz im ersten Quartal beispielsweise um 10,1 Prozent auf noch 82 Milliarden Won (67 Millionen Euro). In China brach der Umsatz unterdessen gleich um 22,2 Prozent auf 74 Milliarden Won (60 Millionen Euro) ein. Für beide Märkte berichtet Kumho Tire unterdessen von wachsenden Absätzen, zumindest auf den Ersatzmärkten. Unterdessen schlug am Ende des Quartals ein Betriebsverlust in Höhe von 28,2 Milliarden Won (23 Millionen Euro) zu Buche, was 4,2 Prozent des Umsatzes entspricht. Als Fehlbetrag für das Quartal berichtet der Hersteller außerdem 69,1 Milliarden Won (56 Millionen Euro). ab

Info Button_15px Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *