Formel-1-Fahrer kritisieren Reifenwahl für Spanien-Grand-Prix

Freitag, 12. Mai 2017 | 0 Kommentare
 
Formel-1-Fahrer kritisieren Reifenwahl für Spanien-Grand-Prix
Formel-1-Fahrer kritisieren Reifenwahl für Spanien-Grand-Prix

Im Vorfeld zum Großen Preis von Spanien, der an diesem Sonntag ausgetragen wird, kritisieren Fahrer die Reifenwahl von Exklusivlieferant Pirelli. Dieser will dabei erstmals auch den harten Formel-1-Reifen einsetzen lassen, der aber im Fahrerfeld offenbar nicht allzu viele Freunde hat. Williams-Pilot Felipe Massa wird in den einschlägigen Medien etwa mit den Worten zitiert: „Der harte Reifen hier ist ein Witz.“ Mit dem harten Reifen sei „kein Pushen“ möglich, heißt es dazu bei Motorsport-Total.com; insgesamt werde die Reifenauswahl für das Rennen als zu hart bemängelt, auch wenn der Asphalt dort als rau und die Strecke als aggressiv gilt. Bei den Testfahrten im Winter hätte der Ultrasoft außerdem in Barcelona gut funktioniert, Romain Grosjean (Haas). Man hätte beim Rennen also auch auf Supersoft, Soft und Medium setzen können. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *