Marangoni verkauft Wenzel Industrie und restrukturiert Sparte Industrial Tyres

, ,

Die Marangoni-Gruppe verabschiedet sich weitestgehend aus dem Geschäft mit Industriereifen und veräußert in diesem Zusammenhang unter anderem auch ihre 2010 erworbene deutsche Handelstochter Wenzel Industrie mit Sitz in Lilienthal bei Bremen. Während das Unternehmen am italienischen Produktionsstandort in Rovereto weiterhin pneumatische Industriereifen fertigen wird, geht die Vollgummireifenfabrik in Sri Lanka nun ebenfalls an die Finanzgesellschaft Onyx Group, was sich bereits Anfang dieses Jahres ankündigt hatte. Die Marangoni-Gruppe setzt damit eine seit längerem sich vollziehende Restrukturierung fort.

Wie Marangoni in einer aktuellen Mitteilung schreibt, habe man jetzt mit der Onyx Group einen Vertrag geschlossen, wonach die Unternehmensgruppe aus Schardscha in den Vereinigten Arabischen Emiraten zukünftig Marangoni-Industriereifen vertreibt und diese auch weitestgehend selber fertigt. Dazu übernimmt Onyx nun mehrere Marangoni-Handels- und Servicegesellschaften in Europa zu 100 Prozent. Diese sind: Wenzel Industrie GmbH (Deutschland), Marangoni Industrie Manutention SAS (Frankreich) sowie Marangoni Industrial Tyres Srl. (Italien). Ebenfalls erwirbt die Onyx Group die Fabrik Marangoni Industrial Tyres Lanka nun komplett, nachdem sie sich Anfang des Jahres bereits 49 Prozent der Anteile an der Vollgummireifenfabrik gesichert hatte. Im vergangenen Jahr hatte Marangoni die Vollgummireifenproduktion in Italien geschlossen und die Produktionskapazitäten ins Werk in Sri Lanka verlagert.

Gleichzeitig hat die Marangoni-Gruppe nun aber auch einen Liefervertrag mit der Onyx Group unterzeichnet, demzufolge das italienische Unternehmen für die Onyx Group in seinem Werk in Rovereto weiterhin Industriereifen fertigt; eine entsprechende Vereinbarung sei „bestätigt“ worden, heißt es dazu weiter in der Mitteilung. Die Onyx Group hat sich außerdem die Rechte an der Nutzung der Marke „Marangoni“ zusichern lassen. Eine entsprechende Lizenz gelte „allein für die Herstellung und Vermarktung von Staplerreifen“, also von Reifen der Marangoni-Sparte Industrial Tyres. Ob die Lizenz zeitlich begrenzt ist, wurde zunächst nicht bekannt. Außerdem kauft die Onyx Group noch die Marangoni-Industrial-Tyres-Produktmarken Jumbo, Forza, Eltor sowie Quickmont (Pressen zur Montage von Industriereifen).

Zur Onyx Group of Companies gehört außerdem die Ceylon Steel Corporation, führender Stahlproduzent aus Sri Lanka. Ceylon Steel hatte in den vergangenen Monaten die Pkw-Neureifenproduktion von Marangoni gekauft und installiert diese dieser Tage in Sri Lankaarno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.