Continental unterstützt Reiterin Ann-Kristin Arnold mit 7.500 Euro

Montag, 8. Mai 2017 | 0 Kommentare
 
Übergabe des symbolischen Schecks an die Reiterin Ann-Kristin Arnold
Übergabe des symbolischen Schecks an die Reiterin Ann-Kristin Arnold

Die Continental AG unterstützt die Reiterin Ann-Kristin Arnold aus Sehnde/Ortsteil Bolzum im Rahmen der Initiative ProSportHannover einmal mit 7.500 Euro. Die 20jährige Spitzenathletin aus der Region Hannover habe sich mit ihren Leistungen im Dressurreiten in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Nachdem sie 2014 in den Bundeskader berufen wurde, folgte mit der Nominierung für die Sportschule der Bundeswehr in Warendorf bereits 2015 der nächste Schritt, heißt es beim Reifenhersteller.

„Ann-Kristin Arnold hat sich mit vier ihrer fünf eigenen Pferde als damals einzige Dressurreiterin für das Sportförderprogramm qualifiziert, das die Sportsoldaten in größtmöglichem Ausmaß für den Spitzensport freistellt. Die beeindruckenden nationalen und auch internationalen Erfolge haben schnell belegt, dass ihr diese optimalen Rahmenbedingungen innerhalb kürzester Zeit zu einem neuen Leistungsniveau verhelfen können. Wir wünschen ihr, dass sie diese Entwicklung möglichst lange fortsetzen kann und drücken für die kommenden Wettkämpfe alles Gute“, sagte Dr. Ariane Reinhart, die Personal-Vorstand der Continental AG ist.

Continental verfüge bereits seit der Gründung in 1871 über eine ganz natürliche Nähe zum Reiten, denn das Logo des Unternehmens enthält schon immer auch ein Pferd. Seit 2011 habe Conti mehr als 185.000 Euro für die Förderung von Spitzensportlern und Mannschaften aus der Region Hannover bereitgestellt. cs

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *