Tim Walker inszeniert den Pirelli-Kalender 2018

Freitag, 5. Mai 2017 | 0 Kommentare
 
Der britische Fotograf Tim Walker ist unter anderem bekannt für seine Porträtfotos
Der britische Fotograf Tim Walker ist unter anderem bekannt für seine Porträtfotos

Jetzt ist es raus: Den Pirelli-Kalender 2018 fotografiert Tim Walker. Der Fotograf bezaubert seit über einem Jahrzehnt Monat für Monat mit seinen Aufnahmen die Leser der Vogue. Extravagante Inszenierungen und romantische Motive prägen seinen unverwechselbaren Stil.

Tim Walker wurde 1970 in Devon, Südengland, geboren. Sein Interesse an der Fotografie erwachte während eines Praktikums im Condé Nast Verlag in London, heißt es in einer Mitteilung. Zu seinen Arbeiten gehörte die Pflege des Foto-Archivs, wobei er auf die glamourösen Porträts von Cecil Beaton stieß. Er nahm ein dreijähriges Studium der Fotografie am Exeter College of Art in Oxford auf und bewies danach sein Können mit dem dritten Platz beim Wettbewerb The Independent Young Photographer Of The Year.

Pirelli Kalender 1

Tilda Swinton, britische Schauspielerin, Performance-Künstlerin und Model wurde hier inszeniert

Nach Abschluss seines Studiums 1994 arbeitete Tim Walker zunächst als freiberuflicher Foto-Assistent, bevor er nach New York zog, um dort Richard Avedon zu assistieren. Nach seiner Rückkehr nach London konzentrierte er sich auf Porträts und Dokumentar-Arbeiten für britische Zeitschriften. 1995 stellte Tim Walker sich bei der britischen Vogue vor und erhielt sofort einen Auftrag. Im Alter von 25 Jahren realisierte er seine erste Kampagne für die Zeitschrift. Seitdem fotografiert Tim Walker sowohl für die italienische, japanische und amerikanische Ausgabe der Vogue als auch für die Magazine W, Harper’s Bazaar, Vanity Fair und Love.

Fotografien von Tim Walker sind sowohl in der ständigen Sammlung des Victoria und Albert Museums als auch in der National Portrait Gallery zu sehen. Seine erste große Ausstellung fand 2008 im Design Museum in London statt, die mit der Veröffentlichung seines zweiten Buches Pictures zusammenfiel, das im Verlag teNeues erschien. Im November 2008 erhielt Tim Walker den Isabella Blow Award for Fashion Creator vom Britischen Fashion Council. Im Mai des darauffolgenden Jahres wurde er für seine Arbeit als Modefotograf mit dem Infinity Award des International Center of Photography ausgezeichnet.

2010 hatte Tim Walkers erster Kurzfilm The Lost Explorer auf dem Locarno Film Festival in der Schweiz Premiere. Das Werk wurde ein Jahr später beim Film Festival in Chicago als Bester Kurzfilm ausgezeichnet.

2012 wurde Tim Walkers Fotoausstellung Storyteller im Somerset House, London, eröffnet. Parallel dazu erschien sein Buch Storyteller im Verlag Thames und Hudson Im Jahr 2013 veröffentlichte er das in Kooperation mit Lawrence Mynott und Kit Hesketh-Harvey entstandene Werk The Granny Alphabet. Der Band enthält Porträts und Illustrationen von Großmüttern. Tim Walker lebt in London. cs

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *