Uniwheels vertagt Jahreshauptversammlung

Donnerstag, 4. Mai 2017 | 0 Kommentare
 
Uniwheels vertagt Jahreshauptversammlung
Uniwheels vertagt Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung der Uniwheels AG findet nicht wie ursprünglich geplant am 30. Mai 2017 statt. Sie ist auf den 1. August 2017 verschoben worden. Der Grund: Im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot der Superior Industries International AG zum Erwerb von 100 Prozent der Aktien der Gesellschaft, ist dem Räderhersteller bekannt geworden, dass zwei Mitglieder des Aufsichtsrats der Gesellschaft (darunter der Vorsitzende des Aufsichtsrats Ralf Schmid, der normalerweise als Versammlungsleiter in der Jahreshauptversammlung fungiert) mit Vollzug des Übernahmeangebots ihr Amt als Mitglieder des Aufsichtsrats der Gesellschaft niederlegen werden, und es daher nicht sicher ist, ob die Gesellschaft in der Lage sein wird, diese zwei Mitglieder des Aufsichtsrats so rechtzeitig durch Gerichtsbeschluss zu ersetzen, dass die beiden neuen Mitglieder des Aufsichtsrats an der Jahreshauptversammlung der Gesellschaft teilnehmen können.

Darüber hinaus könnte die Tatsache, dass der ursprünglich vorgesehene Stichtag für die Teilnahme an der Hauptversammlung auf den 9. Mai 2017 fällt, zu einer Situation führen, in der bestimmte natürliche oder rechtliche Personen auf der Hauptversammlung stimmberechtigt wären, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt bereits kein Aktionär der Gesellschaft mehr wären, heißt es bei Uniwheels.

Vor diesem Hintergrund soll die Änderung des Datums der Jahreshauptversammlung eine effiziente Organisation und Durchführung der Hauptversammlung gewährleisten. Darüber hinaus würde es das nun vorgesehene Datum der Jahreshauptversammlung möglichen neuen Aktionären der Gesellschaft ermöglichen, nach Vollzug des Übernahmeangebots sich für die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung anzumelden. cs

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *