Diverse Cemb-Neuheiten für Reifenservicebetriebe

Mittwoch, 3. Mai 2017 | 0 Kommentare
 
Neu im Cemb-Portfolio: die Wuchtmaschine „ER100-1“, die sich durch ein besonderes Lasersystem auszeichnen soll, sowie die Reifenmontagemaschine „SM1100“, die auf dem Foto als „IPL“-Variante samt pneumatischem Radlift abgebildet ist
Neu im Cemb-Portfolio: die Wuchtmaschine „ER100-1“, die sich durch ein besonderes Lasersystem auszeichnen soll, sowie die Reifenmontagemaschine „SM1100“, die auf dem Foto als „IPL“-Variante samt pneumatischem Radlift abgebildet ist

Bei der Autopromotec Ende Mai in Bologna (Italien) will der Werkstattausrüster Cemb einige Produktneuerungen gerade für Reifenservicebetriebe vorstellen. So wird bei der Messe unter anderem eine weiterentwickelte Version der beiden Spitzenmodelle „ER100“ und „ER90“ aus dem Wuchtmaschinenportfolio des Anbieters gezeigt. Die Variante „ER100-1“ soll sich demnach durch einen als „revolutionär“ bezeichneten Laserscanner auszeichnen, mittels dem die Maschine automatisch sämtliche Raddaten (Abstand, Durchmesser) aufnimmt. Das von Cemb selbst entwickelte Lasersystem zeichne sich durch eine besonders hohe Präzision aus und ermögliche von daher eine wesentlich exaktere Positionierung von Klebegewichten als mit anderen auf dem Markt erhältlichen Wuchtmaschinen, heißt es. Insofern verwundert nicht, dass das Unternehmen auch seinem „ER90“ genannten Modell dieses Lasersystem spendiert hat. Abgesehen davon wird der italienische Werkstattausstatter in Bologna zudem noch eine neue Reifenmontagemaschine namens „SM1100“ präsentieren. Sie eignet sich demnach für Räder von zwölf bis 30 Zoll Durchmesser. Mit „IPL“ als Namenszusatz gibt es sie auch als Variante mit Pneumatiklift für Räder mit einem Gewicht von bis zu 85 Kilogramm. cm

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *