TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Bridgestone als Sponsor bei der Verleihung des Sportjournalistenpreises

Glanz, Glamour und geballte Sportexpertise – zahlreiche Prominente aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Medien sowie Spitzensportler verfolgten die Verleihung des Deutschen Sportjournalistenpreises 2016. Marco Hagemann vom „kicker talk Eurosport“ setzte sich in der Kategorie „Bester Newcomer“ gegen Laura Papendick von Sky Sport News HD und Markus Kavka von RTL Nitro durch. Als Presenter dieser Kategorie war Reifenhersteller Bridgestone unter anderem auf der Logo-, Foto- sowie auf der Videowand bei der Preisübergabe von der deutschen Kickbox-Weltmeisterin Marie Lang an Marco Hagemann sichtbar.

„Wir freuen uns, durch unseren Aufritt beim Deutschen Sportjournalistenpreis das Interesse für Bridgestone bei einem der wichtigsten deutschen Sportmedien-Events geweckt zu haben“, sagt Christian Mathes, Pressesprecher des Unternehmens. „Ohne eine qualitativ hochwertige Berichterstattung wird Sport nicht optimal erlebbar gemacht. Natürlich haben wir in Deutschland bereits herausragende Sportexperten wie Oliver Kahn oder Lothar Matthäus. Es ist jedoch wichtig, Newcomern der Branche Beachtung zu schenken und ihre Leistungen zu honorieren. Deswegen haben wir uns für die Unterstützung der Kategorie ‚Bester Newcomer‘ entschieden.“

Lothar Matthäus erhielt den Sonderpreis als meistzitierter Fußballexperte, der beste Sportinternetauftritt ging an ZDF Sport. Während BILD die Auszeichnung in der Kategorie „Bester Sportteil einer Tageszeitung“ erhielt, wurde Wolff-Christoph Fuss von Sky als bester Sportkommentator prämiert. Der Titel der besten Sportfachzeitschrift ging an 11 Freunde, Anett Sattler von Sport1 wurde zur besten Sportmoderatorin und Oliver Kahn zum besten Sportexperten gewählt. BILD am Sonntag erhielt die Auszeichnung für den besten Sportauftritt einer Wochenzeitung und die DKB Handballbundesliga auf Sport1 wurde als beste Sportsendung prämiert. Der ehemalige Sportchef der Süddeutschen Zeitung, Ludger Schulze, hat den Preis für sein Lebenswerk erhalten – die Laudatio hielt kein anderer als Jupp Heynckes. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.