Reifen Stiebling und Team-Gesellschafter setzen auf E-Mobilität

Dienstag, 4. April 2017 | 0 Kommentare
 
Alexander Stiebling überreicht Lisa Stalljohann den Schlüssel für einen Renault Zoe – natürlich aufgetankt an der neuen Ladestation für Elektroautos auf dem Firmengelände von Reifen Stiebling in Herne
Alexander Stiebling überreicht Lisa Stalljohann den Schlüssel für einen Renault Zoe – natürlich aufgetankt an der neuen Ladestation für Elektroautos auf dem Firmengelände von Reifen Stiebling in Herne

Reifen Stiebling und die anderen elf Gesellschafter der Top Service Team KG wollen „Mobilität neu denken“. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, seien auf dem Automobilmarkt zunehmend auch Elektroautos zu finden. „Der Markt ist in Bewegung – und wir bewegen uns mit“, so Geschäftsführer Christian Stiebling dazu. Ab sofort stellt folglich Reifen Stiebling seinen Kunden mit entsprechenden Fahrzeugen eine eigene Ladestation zur Verfügung, die Ende März am Stammsitz des Unternehmens in der Jean-Vogel-Staße in Herne in Betrieb genommen wurde. Stiebling verspricht: „An dieser Ladestation können alle vollektrischen Autos kostenlos aufgetankt werden, nicht nur die unserer Kunden.“ Um auf das Thema im jeweiligen Stadtbild hinzuweisen, lässt Reifen Stiebling zudem vier Elektrofahrzeuge vom Typ Renault Zoe durch die Ruhrgebietsstädte rollen, in denen der Herner Reifenfachhändler mit einer Filiale vertreten ist. Zusätzlich verstärkte das Unternehmen seine eigene Flotte an Elektroautos durch weitere Renault Zoes auf jetzt elf. Die neuen Wagen sehen, so Christian Stiebling, „nicht nur wie richtige Autos aus, sondern haben bei voller Batterie auch eine Reichweite von circa 300 Kilometern“. In etwa anderthalb Stunden lässt sich der neue Stiebling-Kundenservice aufladen; die Fahrzeuge werden als Kundenersatzfahrzeuge in den Filialen genutzt. Bundesweit haben sich mit Reifen Stiebling alle zwölf Team-Gesellschafter der Aktion angeschlossen. Team stellt die Fahrzeuge, als Kooperationspartner konnten die Reifenhersteller Michelin oder Continental gewonnen werden. Jeder Gesellschafter erhält eine unterschiedliche Auswahl an Fahrzeugen, die Reifenhersteller liefern die passenden Reifen für die Autos. Diese wiederum tragen ein Koop-Branding mit den Logos des Gesellschafters und des jeweiligen Reifenherstellers. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *