Dunlop geht mit neuen Partnern in die Langstrecken-WM

Freitag, 31. März 2017 | 0 Kommentare
 
Dunlop geht mit den neuen Partnern Dempsey-Proton Racing und Gulf Racing in die Langstrecken-WM
Dunlop geht mit den neuen Partnern Dempsey-Proton Racing und Gulf Racing in die Langstrecken-WM

Dunlop wird Partner von Dempsey-Proton Racing und Gulf Racing in der LM-GTE-AM-Klasse der FIA-Langstreckenweltmeisterschaft (WEC) 2017. Beide Teams gehen mit einem Porsche 911 RSR an den Start und werden die Saison auf Dunlop-Reifen bestreiten. Diese Entscheidung wurde nach einem erfolgreichen Testprogramm getroffen. Zur FIA-Langstrecken-WM gehören auch die 24 Stunden von Le Mans, bei dem Dunlop mit bisher 34 Gesamtsiegen erfolgreicher war als jeder andere Reifenhersteller. In der jüngeren Vergangenheit konzentrierte sich Dunlop auf die Prototypen-Kategorie LMP2 und gewann diese extrem hart umkämpfte Klasse zuletzt sechs Mal in Folge. In der GTE-Pro-Klasse gewannen Dunlop und Aston in ihrer ersten gemeinsamen Saison die Teamwertung. Die Erkenntnisse aus dem letztjährigen WEC-Programm und Dunlops Erfahrung in der ELMS flossen in die Entwicklung der Reifen für die Porsches der beiden Teams, die in diesem Jahr eingesetzt werden. „Ich bin mir sicher, dass die konstruktive und professionelle Arbeit mit Dunlop einen großen Vorteil für uns beide bringen wird“, sagte Christian Ried, Teammanager und Fahrer von Dempsey Proton Racing, dessen Teamteilhaber der rennbegeisterte Hollywoodstar Patrick Dempsey ist. „Wir freuen uns, dass zwei erfahrene Teams Dunlop als technischen Partner gewählt haben“, sagte Xavier Fraipont, Managing Director Dunlop Motorsport. „Diese Entscheidung nach intensiven Vergleichstests ist eine Bestätigung unserer Reifenperfomance.“ ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *