Ronal liefert Räder aus dem neuen Logistikzentrum „Ronlog“ in die Welt

So groß wie sechs Fußballfelder ist das neue Logistikzentrum der Ronal Group in Forst. Es heißt Ronlog und ist seit September 2016 in Betrieb. 31 Millionen Euro wurden investiert und 25 zusätzliche Mitarbeiter fanden einen neuen Arbeitsplatz. Von hier aus will die Ronal Group die eigenen Handelsmarken Ronal, Speedline Corse und Speedline Truck weltweit sowie die Original-Erstausrüstungsräder für OEMs als Zubehör- und Ersatzteilräder europaweit ausliefern.

Klaus Werner, Geschäftsführer der Ronlog GmbH, zeigt der NRZ stolz seinen Arbeitsplatz. „Wir haben alle Lager an unseren anderen Produktionsstandorten aufgelöst und nach und nach in Forst anliefern lassen. Zukünftig werden wir nur noch von hier ausliefern. Auch die neu produzierte Ware aus den Werken kommt zu uns. In den Produktionsländern ist nur der Vertrieb geblieben.“

Den ganzen Artikel über das neue Logistikzentrum lesen Sie in der April-Ausgabe der NEUEN REIFENZEITUNG. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.